Friday, May 24, 2013

AreYouThe1701: Das war's. War's das?

Wie es immer so ist: das Warten hat ein Ende, und ich wünschte mir ein alternatives. Denn Star Trek Into Darkness läuft bereits in Kinos, und was ist mit ARG? Sie können sich erinnern: vor gut einem halben Jahr wurde die Webseite http://www.areyouthe1701.com viral unters ARG-Volk unterbreitet. Es wurden Analysen gestartet, Hypothesen aufgestellt, ein halbes Hundert Seiten Diskussionen geschrieben.

Und dann?..

Nach einem Halben Jahr die Seite war endlich live - doch keine dramatischen Funde auf Strassen von Paris, keine Verfolgungsjagden nach Romulanern, keine knifflige Rätsel. Sondern lapidares Animieren zum HalliGalli-SocialNetwork-Mitmachen: "Postet ein Star Trek Bild, und Ihr gewinnt ein $2 Preis".

Die Seite hat sich als ein Versuch enptuppt, den hartgesottenen Fans eine Exklusivität zu verschaffen. Ein Paar Trailer, ein Paar Hintergrundvideos. Klar, alle diese Videos waren bei Youtube "unlistet", d.h. die konspirativen Besucher von 1701 hatten immer Vorsprung, waren immer die ersten, bevor die Videomaterialien richtig publik werden.

Und es gab sogar ein mit ARG angehauchtes Artefakt: Star Fleet Memorandum mit geheimen Informationen zu einem Protagonisten.


Doch alle Bemühungen, das Interesse der ARG-Gemeinde zu wecken, liessen diese Gemeinde völlig kalt. Denn hier hat wohl die Marketingabteilung/Agentur/wer-auch-immer-dafür-verantwortlich-war eine wichtige Maxime aus dem transmediellen Kulturkontext ausser Acht gelassen:

Das Virale will durch die Eigendynamik verbreitet werden. Alle Versuche der Eingriffe seitens des Senders, alle Versuche, das Virale schmackhaf zu machen, verschrecken die Empfänger. Vor allem, wenn die Erwartungen gehegt werden, um sie danach zunichte zu machen.
Das war ein Fehlversuch, lieber JJ Abrams. Womöglich ist er jetzt ohnehin von all den neuen Projekten (Stichwort Star Wars) überladen und hat den Sektor des Viralen/ARGs eher stifmütterlich behandelt (was man auch verstehen kann, bei den Kapazitätsmangeln).

Meine weitere Hoffnung ist, dass JJ Abrams keine Disneyisierung von Star Wars zulassen wird, die in einer Folge Muppet Show bereits zum Ausdruck gekommen war:


Nichtsdestotrotz, scheint die virale Campagne um "Star Trek Into Darkness" zu Ende zu sein. Und keine Begeisterung ist hier zu spüren.  Vermutlich aber auch hatten wir uns zu viel vorgestellt - denn die Vorstellungskraft ist ein gewaltiges Vehikel, die Furchterregung des Mediokren. Und wir sind alle durch die wunderbaren transmedialen Geschichten zu Cloverfield, zu Super8, zu Star Trek 1 einfach verwöhnt. Doch jetzt, in die Zeiten der knappen Kassen, da achtet man auf jeden Bit und Byte, die Superfizialität, das Oberflächliche ist nun die Devise zum Erreichen der Massen.

Doch, vielleicht eines war mindestens gut: zwar dürfte ich nicht, als ein Non-US-Resident, an Wettbewerben von AreYouThe1701 mitmachen (*gähn*), doch ein guter Freund von mir und US-Resident booba, schickte mir den Preis: das immerhin beeindruckende Poster. Mit 3D-Brillen und 1701-Exklusivitätszeichen (auch wenn man, liebe Paramounts, mit Exklusivität keine Begeisterung kaufen kann).



Thank you, booba, you were cooler than Paramounts.