Wednesday, July 10, 2013

[Sagawa Electronics inc.] - ein Viral zu "Ghost in the Shell / 攻殻機動隊" ?

Seit ein paar Tagen kursiert ein seltsames Video durch die Netze. Ein japanisches Schulmädchen, die einen Exoskeleton, Powered Jacket genannt, steuert. Präsentiert wird das ganze von einem gewissen Scarface Santaro von Sagawa Electronics.



Und hier die Protagonisten.

Schulmädchen im Powered Jacket: 

Scarface Santaro


Beispiel von Nutzung des Exoskeletons im Alltag: 

Diese Korporation, die Powered Jacket herstellt, hat eine mit Informationen prall gefüllte Webseite:

http://www.sagawaelectronics.com/

Und ausserdem wurde ein Manga "Powered Jacket" verfasst:
http://www.poweredjacket.com/
Twitter: http://twitter.com/poweredjacket (folgt u.A. Kenji Kamiyama, dem Autor der TV-Serien zu Ghost in the Shell, wird vom letzteren jedoch bisher nicht gefolgt)

(Spoiler) Im Manga handelt sich eher darum, wie ein Schuljunge der Versuchung nicht zu widerstehen vermag, einen Erotic Data Shop "Vivian" zu betreten. (???) (/Spoiler)

Interessanterweise trat Sagawa Electronics in Erscheinung im Universum von "Ghost in the Shell", und zwar in der TV Serie "Stand Alone Complex: Laughing Man":



(Quelle: http://ghostintheshell.wikia.com/wiki/Sagawa_Electronics_Inc)

Diese Firma spezialisierte sich auf den allermöglichen Technologien und war zu einem der Angrifssziele des Cyberterroristen Warai Otoko (Laughing Man) geworden. Nun spielt diese Firma keineswegs eine zentrale Rolle in jenem einzigartigen Cyberpunk-Universum.

Nach dem Manga-Klassiker von Masamune Shirow wurde mittlerweile 2 Animationsfilme zu "Ghost in the Shell" (geschrieben vom genialen Mamoru Oshii) sowie mehrere ebenso interessanten TV-Serien (von Kenji Kamiyama) hergestellt. Sie allesamt beweisen, wie aktuell und vielschichtig der Genre von Science-Fiction auch heutzutage ist, denn sie beschäftigen sich mit solchen Themen wie Überwachung, Cyberwar, Realitätsverlust.

Nun neulich - völlig unbemerkt - startete eine neue Animationsfilm-Serie "Ghost in the Shell: Arise" (diesmal in den japanischen Kinos, jeder Film ca. 1 Stunde dauer). Eine Prequell-Geschichte zu allen Charakteren, sie hat mich - zumindest der erste Film - noch nicht überzeugen können: keine Tiefe wie bei Oshii (Filme) oder Kamiyama (TV-Serien), die Musik war zwar nicht von Yoko Kanno (TV) oder Kawai Kenji (Film) geschrieben,, aber nichtsdestotrotz von Cornelius, einem ausserordentlich interessanten japanischen Komponisten. Doch die einseitige Story, die flachen Charaktere - und die penetrante Werbung von Microsoft Surface... Ich meine, wir schreiben das Jahr 2027 - ist dort Microsoft immernoch mit Surface unterwegs? (Vgl. Einstellung von WinXP-Support im nächsten Jahr).



Nichtsdestotrotz ist es interessant, ob die Geschichte um Sagawa Electronics doch ein virales Projekt zu den neuen Filmen von Ghost in the Shell ist. Zumal bei Scarface Santaro muss ich an Microsoft Surface denken. Das ganze Projekt ist ja fast eine Umschreibung des neuen Films:

Microsoft Surface (hier: Santaro Scarface)
presents
Ghost (hier: Schulmädchen)
in the Shell (hier: Exoskeleton)

Ich habe bei Unfiction einen Thread geöffnet, mal schauen, was die ARGonauten so alles entdecken werden.
http://forums.unfiction.com/forums/viewtopic.php?t=38058

P.S. In EVE online kommt Sagawa Electronics ebenso vor, doch wohl als Hommage an Ghost in the Shell.