Saturday, July 25, 2009

Pink Yarn - Invade your city!

Wenn man sich die alternativen Realitäten zu eigen macht, geht man durch die unsre Realität mit breit geöffneten, alles aufnehmenden Augen.

Nun gut, diesmal hat es zwar ein Kollege von mir entdeckt, nicht ich (bitte ich Sie deshalb den oberen Absatz zu streichen)

Auf jeden Fall fanden wir neulich auf einem Laternenmast, der auch als Meetingpoint genutzt wird, ein seltsames pinkfarbenes gestriktes Etwas. Als ob ein anonymer Jemand sich um den Mast in diese kalten Zeiten sich sorgen machte und zog ihn an mit einem selbstgestrickten Gewand.



Hier sieht man besser, wie viel Mühe man/frau sich gemacht hat, dieses Objekt zu erstellen:



Doch so anonym ist das Objekt gar nicht: es ist verlinkt. Ja, meine lieben, auch die Materie, das Haptische ist heutzutage mit Hyperlinks versehen.



Folgt man diesem Link: http://pinkyarnblog.blogspot.com/, so kommt man auf die Seite der geheimnisvollen Moiren (die ja bekanntlich unser Leben stricken). Oder ist es gar die Ariadne, die durch die labyrinthische Welt ihre Fäden zieht (und mich ja einst mit einer ominösen Sendung erfreute). Man findet sogar die Dokumentation des Garns, das wir entdeckt haben.

Nein, eigentlch geht es hier um ein Kunstprojekt. Die Künstler haben auch bei dem Yarn Forward Project in Manchester mitgemacht. Falls Sie also irgendwo in dieser Welt seltsam gestrickte Garne sieht, dann sind die geheimnisvollen Künstler hinter "Pink Yarn" wieder unterwegs.

No comments: