Saturday, July 17, 2010

#StillHere: Outbreak

Es ist da! Eine Epidemie, und wir sind wohl die letzten Überlebenden.
Es begann als ein soziologisches Experiment für "The Colony", Projekt von Discovery Channel. 7 Kandidaten wurde isoliert und auf sich allein gestellt. Man sagte, es wüte eine biologische Katastrophe da draussen. Nur sagte man nicht, wie real es sein wird.



So zumindest fängt das (bereits angekündigte) neue Projekt von JC Hutchins und Discovery Channel.


Geht man auf diese Seite, wird man von einer beruhigenden Meldung begrüsst: "This is not real".



Es gibt zwei Arten, sich auf diese multimedielle Reise zu begeben: anonym oder persönlich. Denn dahinter versteckt sich ein Facebook-ähnliches Social Network:



Das ist die Schnittstelle zwischen den isolierten Kanditaten und der Welt da draussen.
Bei einem personalisierten Erlebnis loggt man sich mit Facebook ein, und alle diese Personen - abgesehen von konstanten Hauptcharakteren - sind plötzlich Eure Facebook-Kontakte, sei es Familie, Freunde, Kollegen.

(-)

Natürlich, ist es etwas gewagt, denn da legt man die vordefinierte Texte in den Mund der Bekannten (und manchmal weiss man einfach, dass diese Personen so nicht schreiben würden, geschweige denn auf Englisch).

(+)

Andererseits ist es eine sehr schlaue Zugangsweise, denn die ganze Geschichte bekommt plötzlich einen sehr persönlichen Touch. Die bekannte Stimmen und Gesichter sprechen mit, sind Teil der alternativen Realität geworden (auch wenn The Colony wohl kein ARG, sonder ARE ist).
Hier werden realen und fiktiven Ereignisse zusammengemischt, so dass es eine perfekte Immersion entsteht.

Und das ganze hat einen Nickname, Hash oder Tag:

#StillHere


Also, seid dabei, und vielleicht bald sehen wir in Blogs, Facebook und Twitter diesen Hash öfters und öfters.

Das Virale verbreitet sich schnell.


Flattr this

No comments: