Wednesday, September 05, 2012

The Spiral: Erste Folge

Am Montag dem 5. September war die erste Folge los. Leider bin ich erste jetzt dazu gekommen, sie zu sehen. Denn glücklicherweise ist die arte-Mediathek da.
FAZIT. Diese Folge habe ich zufälligerweise ("Es gibt keine Zufälle, eine Tür kann zufallen, aber das ist kein Zufall." Kurt Schwitters) direkt im Anschluss nach der bereits zum Kult gewordnenen Goldman-Sachs Dokumentation von arte "Eine Bank lenkt die Welt" geschaut. Und so wie der fahle Gestank des Profits sich durch Europa und die Welt verbreitet, so auch floriert - und parasitiert - der Kunstmarkt, indem er Geschmäcke und Richtungen bestimmt und vorschreibt.

Mein erster Eindruck: die Serie ist sehr solide gemacht. Klar, hier und dort gibt es Sujet-Inkonsistenzen, die Museum-Raub-Szenen sind ziemlich übereilt dargestellt (da möchte man ab und zu Stanislawski nachahmen mit seinem "Ich glaube nicht daran!"). Doch gesamt gesehen ist die Episode gelungen: Schauspieler sind vertrauunserweckend, die Kameraarbeit hat cineastische Ausmasse, und das Drehbuch lässt zumindest mich zufrieden.

Die Kunstmarkt-Kritik, aber auch die dilemmatische Unausgeglichenheit des Protests sind sehr anschaulich dargestellt: so verwandelt der Gallerist Aldo Berg, Freund von Arturo, das Falschgeld (als Protest gegen Verlogenheiten und Oberflächlichkeit des Kunstmarkts gedacht) ins richtige Geld. Duchamps Fontaine wird bei Sotheby's versteigert.

Nachdem die Credits laufen, ist mir auch die Motivation hinter dem "Kunstraub" sympathischer, und die Suche auf http://www.thespiral.eu erscheint nicht mehr an die Haare gezogen.

Nächste Woche am Montag geht es weiter, doch bis dahin lebt die transmediale Dimension auf mindestens diesen Seiten:
https://www.facebook.com/thespiral.eu
https://www.facebook.com/groups/293506484062639/
http://www.arte.tv/sites/de/the-spiral-de/

P.S. Und dann die Nachrichten bei Euronews:
http://www.euronews.com/2012/08/29/mystery-spirals-replace-stolen-masterpieces/

No comments: