Tuesday, January 12, 2010

EVOKENET: Neues aus dem Hause McGonigal

Jane McGonigal ist in der Welt der Alternativen Realitäten bereits eine lebende Legende. Sie hat viele Projekte ins Leben gerufen: "I Love Bees", "World Without Oil", "The Lost Ring", "Superstruct", um hier nur einige der prominentesten Titel zu nennen. Über "The Lost Ring" habe ich auch in meinem Blog berichtet.

Wenn man ihre Spielphilosophie in kurzen Worten fassen möchte, möchte sie unsere globale Siedlung auf der engen Insel namens "Erde" zusammenbringen, und zwar auf eine kreative Art und Weise. Auch wenn es in Ihren Geschichten oft um Verschwörungen und bedrohliche Zukunftsszenarien geht, liegt ihr Ziel nicht nur darin, den Leuten pure Unterhaltung zu bieten, sondern auch eine Bestrebung, die Welt zu verbessern.

We consider it a crash course in changing the world.
(Jane McGonigal)
Ich weiss, es mag laut und pathetisch klingen, und jeder hat bereits über die eigenen Taten behauptet, sie seien der Welt zuliebe. Doch Jane McGonigal tut es einfach: sie schafft es, dass eine weltweite Spielerschaft parallel in ihren fernen Ländern seltsamen Tänze veranstaltet, in Labyrinthen läuft und die alten Stereotypen wiederlegt, Internet-Kommunikation zwänge den Menschen in seinem Kämmerchen an die verrauchte Tastatur.

Schon wieder ist etwas im Werden. Jane McGonigal und Kiyash Monsef haben wieder eine Vision.

EVOKE wird es heissen und startet am 17. März 2010. Gesponsert ist es von dem World Bank Institute.

Hier ist der Teaser zu dem neuen Projekt:

URGENT EVOKE

Das Ziel des Spiels ist es, wie Jane in ihrem Blog schreibt, die jungen talentierten Leute weltweit zu inspirieren, sich aktiv und kreativ mit Lösung der globalen Probleme wie Hunger, Armut, Umweltverschmutzung etc. auseinanderzusetzen.

Was mir persönlich an diesen Projekten aus dem Hause McGonigal gefällt, ist die spielerische, lebensfrohe Art und Weise, die ganz ohne aufklärerische Ausrufefinger und pathetische Gerede an die "Jugend von heute" auskommt. Jane macht's einfach. Ohne Fanfaren und Lorbeer-Eintreiben, was viele, sich als Weltverbesserer präsentierenden Politiker und öffentliche Wasweissich-Träger weltweit tun.

Falls Ihr Interesse bekommen habt, folgt diesem Twitteraccount:

https://twitter.com/evokenet

oder schreibt an diese Email-Adresse: evokenet(at)gmail.com

Und Ihr werden nicht bereuen, denn wenn es einen Oscar für ARGs geben sollte, würde Jane McGonigal es immer abräumen.

Übrigens, am 11. Februar 2010 tritt Jane auf TED auf, der berühmten Konferenz, auf der hellsten Köpfe unseres Planeten ihr Wissen, Erfahrungen und Visionen mit dem Publikum teilen.

Hier ist das Programm, bald mit Video. (Eine wunderbare Präsentation von JJ Abrams auf TED habe ich bereits hier publiziert).

P.S. Uff... Ich wollte eigentlich ohne Pathos und laute Worte, doch es gibt Dinge, die kann man nicht flustern. Es gibt Dinge, die mir Gewissheit geben, die Menschheit ist noch nicht endgültig in Konsum und Verblödung versunken. :-)

Danke, Jane.

No comments: