Friday, November 12, 2010

Alpha 0.7: Stefan Hartmann gefunden?

Die Schüler aus Horst-Köhler-Gymnasium haben den Vermissten in einem Wald gesichtet. Es wurden unter anderem die weiteren Spuren von Stefan entdeckt, zum Beispiel ein mit Blut verschmierter Zettel:


Also ist die Paranoia doch bereichtigt? Und wieso hat er einen Verfolger niedergeschlagen, der einem Polizisten glich?

Ausserdem die Handy-Nr. von Prenzinger (den ich auch vorgestern versucht habe zu erreichen) im Notizbuch von Stefan weist auf NPC (Neurowissenschaftlichen Pre-Crime-Centers) hin. Denn Prenzinger ist Gründer und Leiter von NPC. Und in einem Interview mit Mila Antonovic (die zufälligerweise der Apollon-Gruppe angehört, gute Arbeit ;-) ) hat er alle Möglichkeiten einer Verschwörung, in die NPC verwickelt werden könnte, natürlicherweise abgelehnt:
Sie sollten, wenn es um solche Dinge wie Prävention geht, nicht einzelnen Menschen vertrauen, sondern unserer Demokratie. Das NPC ist das Instrument eines demokratischen Staates. Wir sind eine Behörde, wir werden von demokratisch gewählten Gremien kontrolliert. Missbrauch ist immer möglich, so naiv sollte man nie sein, aber beim NPC arbeiten über 100 Männer und Frauen. Es gibt einen Personalrat, sie haben Freunde und Familien, sind in Parteien, Gewerkschaften und Kirchen - glauben sie im Ernst dort hätte eine Verschwörung eine Chance? So etwas würde, ganz ohne unsere Technik, fast in dem Moment auffliegen, in dem die Verschwörer sich zu ihrer Verschwörung entschließen. Man muss wachsam sein, und man muss Leute wie uns kontrollieren. Beides geschieht, und das freut mich. Ich könnte sonst meine Arbeit nicht mit gutem Gewissen machen.
 Also, wenn da bei NPC etwas eben schief läuft, entweder muss Prenzinger seinem Gewissen entsagen, oder weiss er tatsächlich nichts über die abwegige Entwicklungen in der eigenen Institution. Was seltsam wäre.

Das ist nicht die einzelne Verbingung mit NPC: Peter Trester hat einige Ähnlichkeiten in Zeichnungen Stefans und Präsentationen von NPC entdeckt. Auf seine Nachfrage bei NPC, ob Stefan eventuell an irgendwelchen Programmen als Versuchskaninchen arbeitete, wurde mit einem zu sofortigen und zu eindeutigen "Nein" beantwortet.

Nun aber erhält der Gründer von Missing-Link einen Anruf von einer Frau, die gleiches geträumt hat wie Stefan. Massenpsychose? Oder doch ist da mehr dran?

2 comments:

Viktor said...

Woher hast Du die ganzen Infos? Habe ich was verpasst?

Der Merzmensch said...

Die Hauptseite http://www.alpha07.de zeigt jeden Tag neue Informationen über die Geschichte.

Eigentlich sie machen es uns fast leicht für ein ARG :-) Mal schauen, wie es weiter geht.