Thursday, January 28, 2016

#10CloverfieldLane: Die Strohhalme

Es ging turbulent zu bei reddit zu.

Jemand entdeckte einen Geheimcode im offiziellen Twitt von Bad Robot, man fand sogleich eine Radiostation, die seltsame Codes in die Welt sendete (die wiederum im Spektrogramm verschiedene Botschaften versteckte) und auf eine weitere mysteriöse IP-Seite weiterleitete etc. pp.





Bis die ersten Bedenken aufkamen. Das ganze sah stark nach einem Gamejack aus. Wieso?
  • Es wird explizit auf Cloverfield hingewiesen (z.B. Username beim Radio Cold Elf [Rev I])
  • Zu viel wird mit der Erwartungshaltung gespielt (die Botschaften waren "soon", "Patience"...)
  • Die Rätsel sind gut gestaltet, aber sind sie alle rein technischer Natur. Bad Robot würde das nicht tun, um die Zielgruppe marketingtechnisch nicht abzuschrecken.
Hier finden Sie meine Bedenken summiert und auf den Punkt gebracht. Erinnern Sie sich an Aladygma und 500rads zu Zeiten von Cloverfield? Das waren genau so verleitenden Gamejacks, die einiges durcheinander brachten.


Was ist ein Gamejack?

Ein Trittbrettfahrer unter ARGs. Wenn ein ARG ins Stocken gerät, oder auch meinetwegen sogar gut läuft, ist es nicht selten, dass jemand von den Spielern mit seinen eigenen Rätseln, Webseiten und anderen Inhalten die Geschichte hijackt, und die andere Spieler mit Verwirrung und Desorientierung in Geisel nimmt (oder einfach die Geschichte fortsetzt, die dann natürlich nicht mehr dem Kanon entspricht). Einige sehen es als ein Verstoß gegen die Regeln von ARG, die andere als Fanfiction. Manchmal kann tatsächlich so ein Spin-Off gar interessanter und charismatischer sein, als das Originalspiel selbst.

Doch wie gut dieser Gamejack auch ist, vergessen wir es.

Auch wenn es nichts neues von Bad Robot gibt. Vermutlich auch kein ARG. Die meisten, die BR kennen, erwarten auch eine transmediale Geschichte, und dann sucht man sie in jedem Pixel mit Hilfe der Selektivwahrnehmung. Wie an die letzte Strohalme klammert man an die gefundenen "Hinweise".

Und SwampPop, die im Trailer erwähnte Getränkfirma, scheint damit weiter zu spielen.

Im Trailer entdeckte man viele Eifeltürme.



Außerdem spielt man im Trailer Puzzle. 

So bekommen nun Spieler, die bei dem Getränkehersteller Bestellungen aufgeben, nicht nur die Flaschen zugesandt, sondern... jeweils drei Puzzle-Teile von einem Eiffel-Turm-Puzzle (was sonst?).

(z.B. hier von CloverfieldClues)

In dieser immer grösser werdenden Liste finden sich alle Empfänger.

Dazu auch noch entdeckte man ein Bild auf der Seite des Getränkeherstellers mit dem Namen "Parisian2.jpeg".

Was auf den ersten Blick nur als ein Werbungsbild aussieht, hat im Hintergrund ein Paar Flecken.
Unclear und andere Experten von unFiction und reddit schraubten an Einstellungen und fanden die klare Darstellung des Atlantischen Ozeans.

Und wo liegt die Mitte der linken Zitrone, die vom Martini-Glas zerteilt wird?


Richtig! Chuai-Bohrstation. Wie wir alle wissen, diese Bohrstation war von der japanischen Korporation Tagruato betrieben, deren Bohrarbeiten das Monster aus dem Film "Cloverfield" erweckten (und da New York von Chuai einen Steinwurf entfernt ist, weiss man, wohin die Reise ging). Hier nochmal die Karte aller Bohrorte von Tagruato. 

Was für ein Spiel treibt der Getränkehersteller? Eigenmarketing? Oder ist es eine neue Art Product Placement ARG? Oder steckt noch mehr dahinter? Oder gar nichts?

Klar, es ist mehr als nichts, doch in meinen Augen erscheint es wie ein Riesiger Strohhalm, der die Rettungsboote von Tagruato vernichtet.



Doch die Suche geht weiter.

Sunday, January 17, 2016

#10CloverfieldLn: Swamp Pop Soda?

Ich bin kein großer Freund von Product Placement. Es sieht affig aus, wenn ein Britischer Geheimagent mit einem im Handel erhältlichen Smartphone durch die Weltgeschichte herumreitet. Man sieht ja schon fast die Advert-Verträge mit Filmemachern durch die Narrativik durchschimmern, das wirft einen ständig in die Metaebene raus. Und die Produzenten warten nur darauf, dass der Zuschauer unmittelbar nach dem Konsum des Films die dort geworbenen Produkte zu konsumieren eilt.

JJ Abrams ist auch für PP bekannt.

Bereits in seiner Serie Alias ist ein Getränk "Slusho" present, das dann eine zentrale Rolle in Cloverfield ARG spielt, aber auch in Star Trek gesichtet wird. (Später auch bei "Fringe" und freundschaftlicherweise in "Heros")



In LOST sind es Schokotafeln "Apollo". 





Es ist, als ob Getränke und Snacks zu JJ's Haupttopoi gehören. All diese Produkte haben vieles gemeinsam: 
  • ihr Charakter, Produktionsfirma oder Wirkung tragen ambivalentes, ja bedrohliches, kosmisches Charakter (keineswegs harmlose oder fröhliche Konsumerzeugnisse)
  • sie kommen nur kurz, ja fast subliminal in Filmen vor, verleiten zu Schnitzeljagd, haben fast die mysteriöse Wirkung eines Mystery Box.
  • sie sind allesamt fiktionaler Natur. Sie existieren nicht außerhalb der Welten von JJ Abrams & Co.

Nun wurde im Trailer zu "10 Cloverfield Lane" ein Getränk gesichtet. Swamp Pop. Eine existierende Marke aus Louisiana. Und wenn auch jemand den Namen "Swamp Pop" mit jazzigen Sounds aus der dortigen Gegend assoziiert, denke ich sofort an Sumpfe, an einsame Biotope, an unentdeckte Fauna - an Cloverfield halt (nur mal eine persönliche Assoziation). Das Getränk erscheint nur sporadisch, man kann das Etikett nur lesen, schafft man das Video an einer Stelle aufzuhalten (bevor die besagte Flasche am Kopf des Charakters von John Goodman zerbirst).


Nun könnte man sagen: JJ Abrams hat endlich die konventionelle Ebene des Product Placements endlich erreicht. Schleichwerbung kann losgehen. Doch: die Parallelen, die versteckten Allusionen entdeckt man nur, wenn man pfadfinderisch im Netz herumhackt. So hat virtuallyquinn (aus unFiction und reddit) gemacht - er begab sich auf die Suche nach dem Ursprung. Ob diese - zugegebenermaßen auch unter US-Amerikanern ziemlich unbekannte - Getränkemarke denn (samt ihrer Webseite) real ist.

Seine Analyse brachte einige Überraschungen. Doch die Hauptüberraschung verbarg sich in dem Online-Shop des Getränkeherstellers:


Drei Sachen schreien buchstäblich einen Cloverfieldianer an:
  • Der Spruch "You can't drink just four!" - eine Allusion auf das Werbespruch von Slusho "You can't drink just six!" von deren Webseite.
  • Dies ist eine Gelegenheit für Hamsterkauf im Fall der Fälle - wenn Sie Ihren Bunker für 15 Jahre mit Getränken versorgen möchten (klarer Bezug auf den Film).
  • Aber das offensichtlichste: der Preis: $4,831.00. Erkennen Sie diese Zahlen? Klar doch - aus dem Trailer. Bingo!
Das ist eine feine Art von Product Placement - gehört in jedes Marketinghandbuch. Statt frontal den Zuschauer mit dem Aufruf "CONSUME!" zu überfallen, verleitet man den Zuschauer selbst dazu, das Produkt zu suchen, ohne zu wissen, was man finden wird. Man kommuniziert mit dem Zuschauer, man vertraut seiner Spitzfindigkeit und seinem Neugier. 

Es ist keine Schleichwerbung mehr, es ist ein kaballistischer Running Gag, eine Geek'sche Freude. Vielleicht bleibt es bei diesem Curiosum, vielleicht wird es keine ARG geben, aber bereits dies ist ein nettes Zeichen für die reziproke Interaktion zwischen dem Sender und Empfänger im Fall von JJ Abrams.

Denn interaktiv sind sie schon. Fragt man im Shop wegen dieser Bunkerlieferung nach, bekommt man eine Antwort:


Die Forschung geht weiter - 

Friday, January 15, 2016

Rooaarr! 10 Cloverfield Lane.

Hören Sie dieses weit entfernte Monstergegrölle? Das bin ich, der gerade den Trailer zum neuen Film von JJ Abrams sich anschaut:


10 Cloverfeld Lane.






Vermutungen, Hypothesen und Wunschträume über die Fortsetzung von Cloverfield gab es seit 2007 genug. Die meisten davon waren eher Hoaxes, fakes oder Red Herrings, kurz: irreführende Hinweise. Doch nun präsentiert JJ Abrams einen Film, der den Toponym "Cloverfield" im Titel trägt. Schon bald: 11. März 2016.
Und es soll kein Insidergag sein, sondern soll der Film "blood relative" zu Cloverfilm sein, wie JJ Abrams in einem Interview für Collider sich äußerte.
Im Trailer sehen wir drei Personen (inklusive John Goodman), die zunächst ihre - wohl in Übermass vorhandene - Freizeit mit alten Tischspielen verbringen. Unter dem netten Lied von Tommy James mit dem vielsagendem Titel "I Think We're Alone Now".

Dann passiert eine Reihe an Ereignissen, die uns natürlich aufhorchen lässt - wo sind diese Leute? Wieso haben sie sich eingesperrt? In einem LOST-ählichen Bunker? Und WAS ist da draussen?

Mal schauen, ob es zu diesem Film eine ARG gibt. Wahrscheinlich nicht, denn der Film kommt ja schon bald, und die Geheimhaltung von JJ Abrams funktioniert neulich als die beste Marketingwaffe.

Es gibt mittlerweile offiziellen (???) Twitter: https://twitter.com/10CloverfieldLn
Sowie einen offiziellen #hash: #10CloverfieldLn

Und bei unFiction beginnt die Suche nach der Indizen (hoffentlich kommt ein Trailer mit besseren Auflösung, um die Buchrücken auf den Regalen lesen zu können): http://forums.unfiction.com/forums/viewtopic.php?t=41869

Und ob die Zeichenfolge am Anfgang eine Bedeutung hat?

483 
(oder ist es eher 4813, wie auf dem Music Box zu sehen ist?)