Friday, December 31, 2010

2011: Year of Metal Rabbit, oder ARG-Review 2010

Das nächste Jahr naht mit Gulliver-Schritten. Und noch mehr: es mutet Steampunk-ish und ARG-mässig an. Denn 2011 ist das Jahr des Metallkaninchens (Year of Metal Rabbit). Sagt Wikipedia, zumindest.


Source: Wiki
 (Dharma Initiative gefällig?)

Nun hoffe ich im nächsten Jahr auf neue Realitäten und Welten, in die uns der Metal-Rabbit lockt.
Und hoffentlich wird es so spannend sein, wie das Jahr 2010. Denn was war alles passiert?.. ARGNet hat bereits einen schönen Rückblick, nun tue ich's auch.


LOST



Endlich wissen wir alle, was die Insel sind. Hoffe ich doch. Denn die einzigartige Serie, voller Philosophie, Mystik, Komik, Science-Fiction, Intertextualität und einfach Spannung, ist nun zu Ende.
  • Von der Alternativen Realität war nichts mehr zu spüren, vielleicht nur: Obama, der seine jährliche Rede an die Nation wegen LOST-Ausstrahlung verschoben hat
  • Grossartig waren iTunes, die es erlaubte, in Deutschland die Folgen gleich nach der US-Ausstrahlung zu sehen
  • Diejenigen, die es nicht geschafft haben, bei LOST-Auktion Tagebuch von Daniel Faraday zu kaufen, können nichtdestotrotz mit der LOST-Enzyklopädie glücklich werden (Amazon-Link). Denn dort sind 90% von allen Mysterien erklärt, die in die Serie nicht hineinpassten.

Jane McGonigal

Diese Zauberin (die schon bald Nobel-Preis bekommen sollte) überraschte uns im Jahre 2010 mehrmals.
  • In der Sparte der sogenannten Serious Games hat sie sich und Unmengen von Mitspielern mit dem Thema Hunger, Naturkatastrophen und andere Probleme der Entwicklungsländer auseinandergetzt - in ihrem ARG "EVOKE". 
  • Bei der TED-Konferenz hat sie eine inspirierende Rede über die Macht der Gamer gehalten. Ja, die ständig am PC rumhängenden Leute können in der Wirklichkeit die Welt verändern - und retten. Jetzt im Ernst.
  • In einem anderen Video hat sie bewiesen, dass das Spielen lebensrettend ist.
  • Last but not Least: sie wurde von Oprah zu einer der 20 wichtigsten Frauen des Jahres 2010 gekürt.

Folge-dem-Kaninchen.de

Wo wir wieder beim Kaninchen sind.
Unsere sehr wohl bekannten Puppetmasters vm-people haben endlich ein Rabbit hole (mit coolem Design von Dibtych) eingerichtet:
http://www.folge-dem-kaninchen.de/
Alle diejenigen, die mehr von Alternativen Realitäten erfahren möchten (und zwar empirisch), können sich hier anmelden. Und dann eines Tages wird ein seltsames Päckchen sie erreichen. Oder eine mysteriöse EMail. Und eine neue Welt wird wieder geboren. Eine grossartige Möglichkeit für den Einstieg in die parallelen Welten in Deutschland.

Eines dieser Welten konnte ich nur am Ende erleben, und das war ein Knaller, sage ich Euch.
Die Zeit Wird Knapp war ein ARG zum Buch von Rachel Ward "Numbers". Mit furchteinfliessenden Videos, jeder Menge Begegnungen der Spieler mit Parallelwelt und einem Showdown auf einem Riesenfrachter.


JC Hutchins


#StillHere

Der transmedieller Guru JC Hutchins (Schriftsteller, Podcaster, ARG-PM, Co-Autor von "Personal Effects: Dark Art" etc etc etc) hat uns mit einer weiteren transmediellen Erfahrung gefreut: The Colony. Ein sozielles Experiment, bei dem die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Fiktion zerfliessen.

Kurz: eine Epidemie ist ausgebrochen, und Ihr seid die einzigen Überlebenden. Vielleicht.
=> Die fliessende Verknüpfung mit Facebook hat diese Erfahrung noch schärfer gemacht.


Super8

 Mit diesem Thema war mein Blog - vielleicht sogar etwas zu viel - seit einem halben Jahr beschäftigt.
Das grossartige ARG läuft derzeit weltweit und involviert immer mehr Menschen auf der Suche nach einem mysteriösen Alien.
Nur als kurze Zusammenfassung: JJAbrams + Steven Spielberg + Zeitmaschine? + Zerstörung einer kleinen amerikanischen Stadt mit Schwergeschützen + PC-Emulator + Geheim-Chats + Hunderte von Astronaut-Zertifikaten, gesendet weltweit = super8
Bereit zum Abflug?


Alpha 0.7

Ein transmedielles Projekt von SWR war ebenso Protagonist meines Blogs. Deutschland im Jahre 2017 artet zum Überwachungsstaat aus. Mit diesem Hintergrund basteln die Sicherheitsfanaktiker von NPC und Protecta Society an Brainscanner und Mind-Control. Nur eine kleine Widerstandgruppe Apollon versucht die Verschwörung aufzudecken.

Einzigartige Geschichte, die als TV-Serie, Hörspiel und Online-ARG immer weiter läuft. Dazu auch mit grossartigen Musik der nicht mehr fiktiven Band "crash:conspiracy".


Merzmensch

Ich habe auch einiges verbrochen. Gut, keine ARGs dieses Jahr, aber:
Nun fängt bald das neue Jahr 2011, das Jahr des Metall-Kaninchens. Lassen wir uns überraschen.

Flattr this

Wednesday, December 29, 2010

Super8: Ein Brief von Spielberg

Fluch sei der Hoffnung! Fluch dem Glauben,
Und Fluch vor allen der Geduld!
Goethe, Faust I

Geduld ist das A und O bei ARG. Manchmal ist das Warten quälend, vor allem wenn es um entscheidenden Wendungen der Geschichte geht.


Seit Ende letzter Woche haben Leute weltweit so Briefe bekommen. Von Spielberg. Und JJ Abrams. Na gut, wenn auch nicht direkt - dann mindestens von ihren unsichtbaren Komplizen. Im Brief war ein Zertifikat enthalten, die Bestätigung, dass man in das Rocket Poppeteer Astronaut Training Programm eingetragen wurde.

Doch wie haben die uns gefunden? Noch im Mai hatten wir uns selbst für dieses Programm beworben.

Nun, Merzmensch aka Kosmopol war wiedermal ungeduldig und seine Ungeduld in die Welt herausposaunt.
Dankenswerterweise meldete sich MrT, ein guter Freund, und überliess dem ungeduldigen kosmopol seine Identität und Zertifikat. Denn ein ARG ist mehr als Online-Rumgeklicke. Es ist Freundschaft, Kommunikation, Teamwork. Also, sendete mir MrT das Zertifikat, das er bekommen hat.

UPDATE.

Nun aber kam auch nach Deutschland eine Welle von seltsamen Zertifikate. Dibtych hat's bekommen:





Und auch Darkreaperluke.


Und nun aber auch... ich, kosmopol Merzmensch.

SUMMARY:
Ich gehöre also zur Flotte "Super Speedflier Fleet", Geschmack: Orange, Dienstgrad: *-Stern, alles nach der Rangtabelle. Irgendwann bald wird man sich mit dem Code auf der Seite http://www.rocketpoppeteers.com/ anmelden können.

Nun aber sammeln sich die Leute in Gruppen und Ränge drüben bei Unfiction.
Die Ränge unterscheiden sich durch verschiedene Charakteristika:

Super Speedflier Fleet [Orange]
   - Agilität und Optimismus
   Twin Teamwork Fleet [Grape]
   - Einigkeit und Kooperation
   Sonic Strength Fleet [Lime]
   - Ausdauer und Mut
   Brain Blast Fleet [Cherry]
   - Kreativität und Einfallsreichtum 
Twodten hat sogar eine sehr ausführliche - und immer aktualisierende Liste an allen Rekruten zusammengestellt.

Also: Teamwork funktioniert bestens. Nun müssen wir auf das nächste warten: was weiter? Nur Geduld...

Flattr this

Saturday, December 18, 2010

Super8: Der Mysterio

Der mysteriöse Mr. Unbekannt hat sich wieder bei Josh gemeldet - via http://www.scariestthingieversaw.com/ (Chat-Password: toadfish112)


Dieser Chat war eher... ehm... einseitig, denn gesprochen hat nur Mysterio.


Wie kurz auch diese Chat-Session sein mag, wissen wir nun, dass Mysterio (Host) Mitarbeiter von Joshs Vater war (der bekanntlich verschwunden ist). Was das ganze mit extraterrestrischen Lebensforment zu tun hat, wissen wir noch nicht. Allerdings wissen wir nun, wie Joshs Vater aussieht.

Im Hintergrund auf dem Desktop der Konsole von scarriestthingieversaw.com gibt es nun einen neuen Folder "photos", das Passwort ist dasgleiche wie beim Chat: "toadfish112". Und hier ist Josh's Vater.


Wie es weiter geht, wissen wir nächste Woche - denn da wird sich der Mysterio wieder melden.

Thursday, December 09, 2010

Iron Sky: Ein grosser Schritt für das Vaterland

Merzmensch war im Auftrag des Portals Digitale Leinwand unterwegs - und berichtet über die Nazis, UFOs und Film-Revolutionen.



"Ein kleiner Schritt für die Menschen, aber ein grosser Schritt für das Vaterland" - und ein Hakenkreuz über der Mondlanschaft. Die finnisch-deutsch-australische Ko-Produktion "Iron Sky" entwift eine unverschämt freche alternative Realität: die Nazis haben im Jahre 1945 die Erde in Richtung Mond verlassen. Dort verbrachten sie Jahrzehnte lang ohne Kontakt mit der Heimat. Nun - im Jahre 2018 - kehren sie in ihren Swastika-UFOs zur Erde zurück.

Source: ironsky.net

Konzept: Diesel-Punk.

Diese tiefgründige schwarze Komödie hat gleichzeitig auch eine der einzigartigsten Entstehungsgeschichten in der Kinowelt. Über sie konnte ich dank einem Auftrag von DigitaleLeinwand.de gestern auf der Presskonferenz zum Film erfahren.

Tero Kaukomaa (Produzent), Timo Vuorensola (Regie)
Photo: Merzmensch

Die Idee, sagt Timo Vuorensola (Regie), kam, wie es die besten Ideen tun - in der Sauna (in Finnland, versteht sich). Nazis auf dem Mond - das Thema vieler Verschwörungstheorien und Mythen - war so naheliegend, doch einen Film darüber hat es bisher nicht gegeben. So haben die Autoren die Geschichte gesponnen und entwickelt - seit mehr als 5 Jahren. Es entstand eine konservierte Welt - denn die Nazis hatten nach ihrer Mond-Ankunft keinen Kontakt mehr mit der Aussenwelt. Und auch wenn die technische Entwicklung der braunen Mondbewohner voranschritt, blieben diese kleine Welt atmosphärisch sehr "Diesel-Punk".
"Steampunk is 30ies, Dieselpunk is 40ies",
Timo Vuorensola
Source: ironsky.net

Und so kommen die Mondnazis auf die Erde, nach New York (gefilmt in Frankfurt am Main).

Produktion: Der Zuschauer macht mit.

Der Sujet ist originell.  
Die Genese des Films ist revolutionär.
Denn die Filmemacher wandten sich direkt an die Zuschauer. Auf diese Strategie griff Timo Vuorensola bereits bei seinen früheren Filmen (wie die Parody auf eine weltbekannte Weltraumodyssee, "Star Wreck").

Dabei setzt er auf eine möglichst weitreiche Transparenz bei der Filmherstellung (ein Gegenmodell zu konspirativen JJ Abrams): die Spoiler werden zwar vermieden, aber die Finanzierung des Films, sein Design und sogar einige Inhalte stehen jedem zur Verfügung. Der Zuschauer soll nicht nur verfügen, er wird aufgerufen, mitzumachen.

Photo: degravedi (Unfiction)
Es gab einige virale Kampagen um diesen Film. Man verteilte beispielweise während Berlinale im Jahre 2009 die fiktive Zeitung "Truth Today" aus dem Iron Sky Universum verteilte. (S. Berichte auf Patmo und Unfiction). Es gibt sogar die Webseite dieser Zeitung: http://www.thetruthonline.info/

Doch auf meine Frage, ob für diesen Film eine grossangelegte virale Kampagne geplant sei, wie ein Alternate Reality Game, antwortete Timo Vuorensola kategorisch:
Die eine Sache ist es, innerhalb einer kleinen Gruppe nach Hinweisen im Internet zu suchen, oder irgendwelche Buttons zu klicken. Eine andere Sache ist es, wenn man die Zuschauer in den Herstellungsprozess involviert. Das ist die mächstigste Strategie, den Zuschauer in das Boot zu bringen, noch bevor er den Film gesehen hat.
(frei übersetzt - M.)

Und tatsächlich: der Film entsteht zusammen mit Hunderttausenden Mitglieder der Film-Community. Bei YouTube, Facebook, MySpace, Twitter, Flickr, auf der offiziellen Webseite selbst und im Forum tauschen die Autoren mit den Filmfans ihre Erfahrungen aus. Es wird nach einem Ufo-Design gefragt - die künftigen Zuschauer helfen dabei. Es wird nach Extras gefragt - die künftigen Zuschauer kommen in Mengen, wie es bei den Aufnahmen in Frankfurt der Fall war:
Nach einem kurzen Aufruf im Internet, erschienen mehr als hundert Leute zum Filmset.



Wreckamovie: Creative Social-(net)-Work.

Auf der Webseite http://www.wreckamovie.com/ironsky werden verschiedene Aufgaben gegeben - und in der Community gelöst. Und langsam entstehen auf der Webseite dutzende anderer Filme im Prozess der kollektiven Inspiration. Das ist die Macht des Internets - denn jeder kann etwas beitragen. Und das ist die Zukunft des Filmemachens. Denn Crowdsourcing hat nur Vorteile: es bringt die Autoren mit dem Publikum zusammen, es schafft Sympathien und Ideen, es ist aber auch kostengünstig (denn leider besonders bei Indie-Produktionen spielt der finanzielle Aspekt eine grosse Rolle). Denn die Community finanziert das Projekt mit (mit bisher ca. 1 Million Euro). Dazu fliesst das Geld auch von den Institutionen wie Finnische Filmförderung FFF, Bank Nordea, HessenFilmInvest, Deutscher Filmförderfond und weiteren Quellen.

Hier wird die Genese des Films mit seiner Vermarktung verschmolzen - zugunsten der Genese, im Namen des Projekts.
Man braucht für den Film nicht mehr zu werben - Leute können kaum warten, den eigenen Beitrag darin zu erkennen.

Schauspieler: weltbekannte Bösewichte.

Doch nicht nur die Produktion und der Plot überzeugen. Und der Film lebt nicht nur von wunderschönen Special Effects und der schrägen Story. Die Schauspieler sind auch auserlesen.

Denn vor der Kamera steht die bezaubernde Julia Dietze (1 1/2 Ritter), der enigmatische Udo Kier (Dancer in the Dark), der bösewichtige Götz Otto (James Bond: Tomorrow never dies), der charismatische Christopher Kirby (Matrix Reloaded und Matrix Revolutions), kurz eine bunte internationale Mischung mit beachtlichen Filmerfahrungen. Und mit Tatendrang.

Julia Dietze und Götz Otto
Photo: Merzmensch

Oliver Damian (producer), Christopher Kirby (Schauspieler)
Photo: Merzmensch
Dreh: Mainhatten.

Gedreht wird vorwiegend in zwei Ortschaften. In Frankfurt am Main wurden New York Szenen gedreht. Dazu hat man sogar alle verfügbaren Yellow Cabs aus Deutschland (genauer gesagt: 3 Stück) hierher gebracht.

Und heute habe ich das da gesehen:

Photo: Merzmensch

Das war der vorletzte Tag der Dreharbeiten in Deutschland. Bald geht es nach Australien - wo in Studios Mondlandschaft nachgebaut wird. Apropos, Mondlandschaft: wie Janos Honkonen ("press führer" der Filmproduktion) erzählte, haben die Filmemacher auf einigen verschwörungstheoretischen Webseiten über Nazis auf dem Mond unter "Beweismaterial" bereits Bilder aus dem eigenen Film wiedererkannt.

Der Film wird im nächsten Jahr größtenteils CGI-technisch gedreht, und im Jahre 2012 werden wir endlich erfahren, was mit dem Inhaber dieses Mantels passierte.

Photo: Merzmensch


Flattr this

Sunday, December 05, 2010

Alpha0.7: Not alone

Die vierte Folge von "Alpha 0.7" bei SWR startet gleich. Doch bevor möchte ich Euch unsere aktiven Mitstreiter nicht vorenthalten. Es sind nämlich Leute online, die die Alpha 0.7-Geschichte in Ihren Blogs aktiv mitverfolgen (und dabei keineswegs fiktiv sind, wie Mila oder Andreas).

(Reihenfolge rein zufällig)

http://alpha07.mizine.de/

Hier wird es vor allem über die aktuellen Überwachungs-Fälle berichtet. Es ist wie Apollon-blog.de nur nicht fiktiv und aus dem Blickwinkel des Jahres 2010. Man staunt nur, wenn man über die aktuellen Fauxpas und Schikanen des Überwachungsstaates heutzutage erfährt: Leute werden wegen ihrer Musikauswahl terrorismusverdächtigt, Xenophobie in öffentlichen Verkehrsmitteln geschürt, und bald versteht man schon, dass "Alpha 0.7" sehr authentisch und realitätsnah ist...

Bloguntergang.de - oder butg.de

Hier wird es neben ausführlichen Zusammenfassungen des tri-/transmedialen Projekts, auch über interessante Hintergründe von crash:conspiracy berichtet. (Inklusive ein Interview mit Aydo Abay). Die Rezension des aktuellen Albums "crash:conspiracy" ist auch höchst lesenswert!
http://arg.osaft.eu/ oder Der ARG-Stammtisch.
Diese Leute sind Veteranen in ARG (sowohl als Spieler, als auch als Puppetmaster). Sie sind vielleicht einige der erfahrensten in diesem Bereich in Deutschland überhaupt (jetzt ohne gross schleimen zu wollen). Von daher freut es mich sehr, dass sie ebenso ARG von Alpha 0.7 mitverfolgen.

Gut, die aktuelle Folge fängt in 10 Minuten an. Man sieht sich!

Ich werde mich auch freuen, wenn sich noch jemand hier meldet uns über seine/ihre Berichterstattung Bescheid gibt! Dann werde ich es hier mitverlinken.

Saturday, December 04, 2010

Super8: Der Monster? (Teil 2)

Ein Monster! Ein Königreich für ein Monster! - denn das scheinen die Super8-Fans dringender zu gebrauchen als Richard III. sein Pferd.

Bereits bei Cloverfield gab es mehrere "Entdeckungen", als die angeblichen Designkonzepte für das Cloverfield-Monster "gefunden" oder "durchgesickert" waren. Spätestens bei der Filmpremiere wusste man aber, dass es sich dabei um - durchaus fantasiereiche aber - Fan-Kreationen handelte.

Super 8 verfügt aber auch über ein Monster, das dazu auch noch von Neville Page konzipiert wird (er hat Cloverfield-Ungeheuer sowie Star Trek-Untier geschaffen).

So ist neulich eine Konzept-Skizze in weiten cyber-Lanschaften aufgetacht und treibt sein Unwesen. Hier ist der Schönling.


Nun ist die Quelle ziemlich zweifelhaft - imdb-Foren. Diese imdb-Datenbank ist zweifellos grossartig und vertrauenswürdig, jedoch in Foren schlendern die Geister der Memes und Game-Jacker.

Dazu auch noch: Neville Page selbst sprach in einem Interview bei comingsoon.net über den Offenbarungs-Charakter des geheimen Wesens innerhalb des Waggons.

"When that door blows open," he says, "it's the ultimate reveal. It's Elvis or something."

Read more: Neville Page Teases Super 8 Creature Design - ComingSoon.net http://www.comingsoon.net/news/movienews.php?id=69032#ixzz179hxsHuu
Nunja, nach Elvis sieht der obige Genosse nicht aus. Was kann uns dann noch umhauen? ET?

Alpha 0.7: Apollon und Wikileaks

Während Julian Assange von denjenigen, die etwas zu verbergen haben, durch die ganze Welt gejagt wird, veröffentlichen die Apollon-Leute höchst sensitive Daten aus dem Intranet von NPC. (Na gut, nicht richtig "während", sondern 7 Jahre später, aber immerhin).

Zur Erinnerung: http://www.npc-online.eu/de/login/
Benutzername: roesler@npc-online.eu
Passwort: WALLENSTEIN

Man findet den Zugang zur geheimen Ebene im Apollon-Blog durch das Logo:

Es reicht, das Logo in die Pfeilrichtung zu drehen - und so findet man sich in verschwörerischen Hallen der Apollon-Zentrale:


Diese Seite kommt uns sehr bekannt vor. Hier werden bald Informationen über die neuen Aktionen der Gruppe veröffentlicht. Und hier kann man die verschwundenen Downloads wieder erreichen.

Zunächst wurden lediglich die 7 Steckbriefe über die Alpha-Versuchskaninchen aufgedeckt (hatten wir schon gehabt). Nun bin ich aufs Weitere gespannt.

P.S. Ich frage mich, ob im Jahre 2017 Wikileaks noch existiert?.. Oder vielleicht eher existieren Dutzende davon? :-)

Friday, December 03, 2010

Alpha0.7: crash:conspiracy in action

Jetzt sind sie aktiv geworden: crash:conspiracy, der wohl <meta>realste</meta> Teil von Alpha0.7 ist komplett in unserer Realität gelandet. Unter anderem, auch auf meinem Tisch:


Die CD mit einem unaussprechbaren Titel "<>" von Crash:Conspiracy liegt in jedem CD-Laden (zumindest in vielen, die ich besucht habe). Oder auch hier: (iTunes / Amazon). Drin findet man 13 Tracks, einige ohrwurm-verdächtig, in vielen Stils, Trance, Techno, Experimental, Alternativ, Indie und eigetlich keines davon. Es ist nun wirklich kein "Nebenprodukt der Serie", sondern ein eigenständiges Album von "crash:conspiracy", keine Auftragsarbeit, sondern Inspirationsquelle.

Soweit haben sie schon gebracht, dass Welt-online <> als "Album der Woche" präsentiert.

Nun hat Ino in seinem dritten Podcast und auch im Blog von Apollon die Leute im Vorfeld des Sicherheitsgipfels um Hilfe gebeten. Crash:conspiracy stellt den Song "Moonlit" zur Verfügung und ruft alle auf:
Wir brauchen eure Hilfe, um zu zeigen, dass wir diese Hirnomaten nicht wollen! Postet uns hier auf der Crash:Conspiracy Facebook-Seite eure eigenen Musik-Videos zu “Moonlit” oder Re-Mixes von unserem Song. Postet Fotos, zeigt uns euren Blick auf den Überwachungsstaat, auf Kameras und Kontrollen.
Hier schon mal das Originalvideo von c:c zu "Moonlit". (Ohrwurm garantiert)



Macht's mit. Ich starte schon mal mein Video-Software.

Monday, November 22, 2010

Alpha0.7: Das Leben im Jahre 2017

Am Sonntag lief die zweite Folge von "Alpha 0.7". Hier wurde sehr anschaulich das digitale Leben im Jahre 2017 dargestellt. Schauen Sie doch selbst: ein Paar schöne Einblicke in die Infopools der Serie.
  • Eine Sendung über den Gesichtserkennungsscanner bei SWR, läuft auf einer Mediathek-Seite http://www.videonewsflash.biz/standardstreaming_672673642.php, (noch) nicht vorhanden. Schöne VistaPro-Bilder auf dem Desktop (oder ist es Terragen?)


  • Big brother is watching you. Oder: Johanna Berger als Zielobjekt. Übrigens, die Koordinaten (48° 45′ 05,92 N, 9° 11′ 03,14  E) deuten nach einer schönen Villen-Gegend in Stuttgart. Wer Lust (und Zeit) hat, kann gerne mit StreetView nach Johanna Bergers Haus suchen. Ehm, wenn's klappt, denn: da ist alles verpixelt. Pentagon kann von solcher Tarnung nur träumen
  •  Wenn man im Jahre 2017 nach eigenen Hosen im Kleiderschrank sucht, braucht man nur einen RFID-Sucher. Denn jeder Kleidungsstück ist mit einem RFID-Chip versehen. Sogar die Buttons von Apollon wurden einst mit diesen Chips versehen. Der Hersteller war von NPC und Protecta-Leuten infiltriert, so dass Polizei immer schön mitbekam, wo sich die Widerstandskämpfer verweilen.

  • Apollon-Seite, wie wir sie kennen (mit noch unbekannten Einträgen)
         und wie wir sie noch nicht kennen:

  •  Ralf hat in diesem Monat 12 Mal Supermarket besucht. Gamecorner aber 9 mal. Und... besucht er etwa einen Amateurtanzklub? Aller Achtung. Aller Achtung, dieses Überwachungssystem.

  •  Ausserdem hat Herr Brändle jede Menge Freunde, die durch verschiedene Social Networks zu einem grossen Puzzle gesammelt werden können. Ganz praktisch, bei Terrorismusbekämpfung.
  • Nein, eher doch nicht. Es ist nicht Amateurtanzklub, sondern die Versicherungsfirma, in der Ralf angestellt wird. Der ist übrigens Trusted Citizen®. Hehe, gewesen.

 Und zum Schluss: ich bin auch Trusted Citizen®!

Denn beim Trusted Citizen® Test habe ich erfolgreich abgeschlossen.



 Der Staat kann stolz auf mich sein.

Alpha0.7: Alpha 1 bis 7

Die klügen Köpfe im Alpha07-Forum haben NPC geknackt! Denn vor einiger Zeit hat man schon versucht ins NPC-Intranet zu gelangen. Alle Versuche gingen schief, auch wenn man bereits vermutete, das Passwort sei "WALLENSTEIN".


Am Sonntag wurde diese Vermutung bestätigt.


Doch was ist mit dem Benutzernamen? Nach einigen Überlegungen fanden die Leute im Forum auch den Benutzernamen.

Natürlich! Es war roesler@npc-online.eu. (Denn Harald Rösler müsste am meisten über das Experiment wissen - zumindest von der wissenschaftlichen Seite).

Und so kam man nach einer Warnungs-Seite


zu einer Reihe von Alpha-Ordner:


Sie können sich mit diesen Daten selbst einloggen (und werden höchstwahrscheinlich von NPC als besonders gefährlich klassifiziert). Hier auf alle Fälle die Inhalte der Ordner "Alpha 0.1" bis "Alpha 0.7":







Also handelt es sich bei Alpha 0.X um Probanden eines Experiments - nur dass die Probanden darüber nicht wussten.
Alpha 0.1 - Stefan Hartmann (uns längst bekannt, aber leider... naja, Sie wissen schon)
Alpha 0.2 - Mattis Fringe (klingt nach JJ Abrams ;-))
Alpha 0.3 - Susanne Leopold
Alpha 0.4 - Sabine Neumann (die verschwunden ist)
Alpha 0.5 - Marcel Bilger
Alpha 0.6 - Dirk Appel
Alpha 0.7 - Johanna Berger (da haben wir's)

Alle Probanden haben gemeinsam, dass ihre Verwandten an der Schizophrenie leiden bzw. leideten, und dass die Probanden selbst die ersten Anzeichen davon bekommen. Vererblich?

Nur Johanna ist mit "Befund: positiv" gekennzeichnet. Ausserdem steht bei allen ausser bei Johanna "Verbindung unterbrochen". Ist damit der Kontakt mit der Testperson gemeint, oder mit deren Synapsen? Man weiss es nicht. Noch nicht.