Friday, December 26, 2008

Cloverfield: Screenplay by Drew Goddard. Pictures Inside

english version see Unfiction Forums

Nachdem wir das Buch auch von Schnutzumschlag freimachen, sehen wir einen Buchtitel, der aus dem Trailer zu stammen scheint:

Copyright: Paramount Pictures & TA-KE Shobo Entertainment Books, 2008

Nun öffnen wir endlich das Buch. Nach dem bereits klassischen Cloverfield-Poster folgen zunächst mehrere Fotoaufnahmen aus dem Film. Dabei werden viele Details verraten (Spoiler-Gefahr). Es wird im Gras von Central Park liegender HUD gezeugt. Es erscheint Jason mit Slusho-Shirt. Es wird sogar Monster nochmals gezeigt. Da all diese Bilder bereits bekannt sind, hier ist nur ein Beispiel des Layouts:

Copyright: Paramount Pictures & TA-KE Shobo Entertainment Books, 2008

Insgesamt gibt es 23 Illustrationen, die dem Layout nach die ominöse Website http://www.1-18-08.com/ mit den sich drehenden Fotokarten erinnert.

Die hier veröffentlichten Bilder sind jedoch uns allen bekannt.

Nun zum Index, der uns über die Buchstruktur einiges verrät.

Copyright: Paramount Pictures & TA-KE Shobo Entertainment Books, 2008
Inhalt:

Prologue S. 9

Chapter 1
Rob / Columbus Circle S. 13

Chapter 2
Jason / Soho S. 23

Chapter 3
HUD / Soho [Rob's Wohnung] S. 35

Chapter 4
HUD / Soho (auf der Strasse) S. 75

Chapter 5
HUD / Brooklyn Bridge S. 97

Chapter 6
HUD / Lower Manhattan S. 107

Chapter 7
HUD / China Town ~ Little Italy S. 123

Chapter 8
HUD / Subway, Line 6 S. 137

Chapter 9
HUD / Bloomingdale's S. 163

Chapter 10
HUD / Columbus Circle S. 185

Chapter 11
HUD / Midtown S. 201

Chapter 12
HUD / Central Park S. 211

Chapter 13
Rob / Central Park S. 219

Epilog S. 227

Nachwort des Übersetzers S. 232
Alles in allem sieht man hier interessante strukturele Aufteilung des Buches. Und auch es taucht Prolog und Epilog auf. Und in diesen Kapiteln tritt eine unbekannte Figur zur Erschrinung. Doch dazu etwas später.

Sunday, December 21, 2008

Cloverfield: Screenplay by Drew Goddard. Schutzumschlag

englisch version see Unfiction forums

Nachdem wir das Buch des Obi-Strips entledigten, steht uns noch Schutzumschlag bevor.


Copyright: Paramount Pictures & TA-KE Shobo Entertainment Books, 2008

Linke Seite:
Characters
Hauptfiguren in Reihenfolge des Auftritts

ROB
Ein junger Mann, der entschieden hat, eine Arbeitsstelle in Japan anzutreten.

BETH
Gute Bekannte von ROB seit der Uni-Zeiten. (Bemerken Sie, es steht nicht Girlfriend, sondern lediglich 友人、 was eine Liebesbeziehung nicht impliziert)

JASON
ROBs älterer Bruder

LILY
JASONS Freundin (in diesem Fall ist hier die Liebe impliziert, denn 恋人 bedeutet so etwas wie "girlfriend")

MARLENA
Bekannte von ROB

HUD
Guter Freund von ROB

Poster-Cover
(s. Cover)
Buchrücken
DR-206 CLOVERFIELD HAKAISHA Drew Goddard TA-KE Shobo Entertainment Books
Klappentext auf der Hinterseite (wenn Ihr noch bei Cloverfieldclues.com nicht gewesen seid, denn dort hat Dennis einen Link zur google-Übersetzung des identischen Klappentextes bei Amazon gestellt):
Cloverfield
New York, Wohnung in Downtown. Alle Gäste gratulieren Rob zu seinem neuen Posten auf dem grosszügigen Abschiedsparty, da er sich entschieden hat, eine Arbeitstelle in einem japanischen Unternehmen "Tagruato" anzutreten. Doch Robs Herz bebbt in Anwesenheit von Beth, die seit der Uni-Zeit seine gute Bekannte ist, mit der er jedoch geheime Erinnerungen und Gefühle teilt. Doch plötzlich erschüttert sich auch Boden unter Manhattan. Um sich in der katastrophalen Situation, über die in Fernsehnachrichten berichtet wird, zu überzeugen, begeben sich alle Partygäste auf das Dach des Hauses. Und sie werden Zeugen einer riesigen Explosion, als zwischen den Wolkenkratzern ein Feuerball wächst. Rob und seine Freunde eilen in Panik hinunter auf die Strassen, während überall der Stromausfall sich ausbreitet. Unten angekommen und in verängstigt schreienden Massenmengen verirrt, hören sie ein merkwürdiges lautes Brüllen. Etwas nicht näher definierbares trampelt entlang der New Yorker Strassen. Was wird aus Menschenschicksalen, die in eine solch extreme Situation geraten sind?

Die in Schleier des Geheimnisses bedeckte Welt von "Cloverfield" wird nun enthüllt.
Nun wacht der kleine Literaturwissenschaftler in mir, der gerade seine Doktorarbeit schläft schreibt, und wird hellwach. Daher werde ich in die Analyse dieses kleinen Textes
  • Interessant ist, dass Tagruato endlich ganz offiziell in Verbindung mit Cloverfield genannt wird
  • Der Grund der im Film nicht weiter konkretisierten Rob's Abreise wird hier im Klappentext erklärt.
  • Eigentlich ist Robs bebende Herz klischeehaft, fast schon kitschig. Doch im Kontext der nachfolgeden Ereignisse finde ich diese Analogie (Robs bebende Herz <=> Manhattans bebende Erde) sehr poetisch.
Unten: SPOILER-Alarm
(für die,
die den Film
noch nicht
gesehen haben)

Wenn wir aber den Schutzumschlag komplett aufmachen und uns die Innenseite anschauen, wird uns klar, was ist mit
In Japan noch nie veröffentlichte Fotos auf der Innenseite von Cover...
gemeint ist. Ich lasse es auch Euch ohne Kommentar einwirken:


Copyright: Paramount Pictures & TA-KE Shobo Entertainment Books, 2008

FAZIT. Alles in allem ist dies eine Einführung in ein Werk, in dem es nicht um Monster geht, sondern um die einzelnen menschlichen Schicksale.

Friday, December 19, 2008

Cloverfield: Screenplay by Drew Goddard. Obi-strip

english version see Unfiction forums

Japanische Bücher bestehen nicht nur aus Inhalt und Cover. Es gibt auch sogenannte Obi-Strip, ein informatives Werbungsstreifen, das Appetit auf mehr macht. So auch bei Cloverfield-Drehbuch.


Copyright: Paramount Pictures & TA-KE Shobo Entertainment Books, 2008

Unter dem Barcode:
Offizielle Website Japan
http://www.04-05.jp
TM&©2008 Paramount Pictures. All Right Reserved
Buchdesign Ishizaki Naruaki (?) 石橋成哲
Mittelteil:
In Japan noch nie veröffentlichte Fotos auf der Innenseite von Cover.
Was ist an jenen Tagen passiert?
Cloverfield
Hakaisha (Zerstörer)
Der Produzent von LOST versetzt uns in die ultimative Panik!

Vom 5. April in Roppongi Toho-Cinemas und Roadshow danach in ganz Japan (Paramount Pictures)
(s. auch hier)
Vertikal (Buchrücken)
Was ist an jenen Tagen passiert?
Auf dem Foto mit Rob und Beth
Dies sind digitalen Aufzeichnungen des US Verteidigungsministeriums
#USGX-8810-B467
Zunehmende Sichtungen
im Fall mit dem Kodenamen "Cloverfield".
Aufzeichnuneg von Ereignissen,
die im Areal US-447 (früher bekannt als Central Park),
von den dort sich befindenden Menschen erlebt wurden.
Was haben diese Personen erlebt? Was haben sie gesehen?

Cloverfield: Screenplay by Drew Goddard. Japanese Novelization von Shin Iruma

English version see Unfiction forums.



Buchdaten:

Cloverfield
Drehbuch von Drew Goddard
Romanumsetzung von Shin Iruma
2008
Verlag: TA-KE Shobo Entertainment Books
235 Seiten
ISBN-10: 481243436X
ISBN-13: 978-4812434369


Ja, es gibt das Drehbuch zu Cloverfield. Von Drew Goddard. Auf Japanisch.
Es ist mir rätselhaft, warum nur die japanische "Novelization" zur Verfügung steht. Aber ich habe das Drehbuch, wie gesagt, in Junkudo (Osaka) gekauft. (Man kann es auch bei Amazon bestellen)

So lassen wir uns das Buch analysieren und, sozusagen, ausziehen.

So sieht das Buch aus.


Copyright: Paramount Pictures & TA-KE Shobo Entertainment Books, 2008

In Japan noch nie veröffentlichte Fotos auf der Innenseite von Cover.
Was ist an jenen Tagen passiert?
Cloverfield
Hakaisha (Zerstörer)
Der Produzent von LOST versetzt uns in die ultimative Panik!

Vom 5. April in Roppongi Toho-Cinemas und Roadshow danach in ganz Japan (Paramount Pictures)


In meinem nächsten Blog öffne ich das Cover.

Cloverfield in Japan

Ich war ja bekanntlich in November dieses Jahres in Japan.

Und im Fenster einer Videothek erblickte ich folgende schöne Kombination:



Interessant ist, dass Cloverfield-Poster neben "Blade Runner", "Akira" und "The Rocky Horror Picture Show" hängt.

Übrigens, diese Strasse kann man auch mit Streetview sehen, nur noch ohne Cloverfield-Plakat.

Monday, December 15, 2008

Der Tag, an dem Merzmensch stillstand



Das könnt Ihr auch:
http://kino.20thcenturyfox.de/dtaddes/printwidget/

via Robert Basic

P.S. Solche interaktiven Spielereien verhelfen der Marketingkampagne. Sie sind nicht so komplex, wie ein ARG. Dafür aber schnell und nett.

Massive Dynamic: Holiday Greetings

Ich habe heute von Massive Dynamic, der ominösen Corporation aus der Fernsehserie Fringe eine Glückwunschkarte bekommen:



Merken Sie diesen Wortlaut:

HAPPY HOLIDAYS

from the entire Massive Dynamic family!
We wish you and yours a joyful holiday season,
with peace, prosperity, and progress in the New Year.
We plan to make this one even better than the last.
(Markierung - Merzmensch)

Ist es ein Hinweis darauf, dass das Fringe-ARG im neuen Jahr so richtig startet?
Oder wollen die Produzenten uns dezent aufmuntern, dass neue Staffel von Fringe besser sein wird? ;-)

Die Zukunft wird zeigen.

Thursday, December 11, 2008

The Day the Earth Stood Still: Virale Macht der Bilder

Sie erinnern sich bestimmt an die herzzerreissende Nachrichtenreihe in mehreren Sprachen über die aussergewöhnlichen Vorkommnisse auf der Bohrstation Chuai. Diese Clipreihe war eine der unedlichen Facetten der Marketingkampagne zum Film Cloverfield, über den ich hier berichtete.

Es war schon faszinierend, wie authentisch die u.a. deutsche Nachrichtenmeldung rübergebracht wurde (OK, abgesehen vom komischen Akzent des Nachrichtensprechers). Mit "authentisch" meine ich natürlich den Grad der Wirklichkeitssimulation durch die Hollywood-Profis (denn leider wird es des öfteren mit (inter)nationalen Stereotypen gespielt, was einen unangenehmen Nachgeschmack des Klisheehaften hinterlässt - im Gegensatz zu diesen obigen Beispielen). Der russische Bericht war ebenso weit von Stereotypen (Vodka, Sowjets, Bären, Schnee) entfernt, was auch heutzutage eine Seltenheit ist.


Auf lustich.de: Mysteriöser Bohrinsel-Untergang

Diesmal passiert wieder etwas spannendes. Zwar haben die Macher von "The Day the Earth Stood Still" mit Keanu Reaves (Remake des Klassikers) auf eine Alternate Reality Game verzichtet. (Angesichts der finanziellen Krise ist es ja auch vorhersehbar).

Doch bei den laufenden Marketingaktionen wird eher das Wort Reality betont. Norbert von http://filmvermarktung.blogspot.com/ hat bereits zwei interessante Eriegnisse geschildert.

Erstens werden bundesweit Film-Plakate verteilt, in den die entsprechenden deutschen Stadtnamen figurieren:


Dieses und weitere Fotos im Blog von Norbert:
http://filmvermarktung.blogspot.com/2008/12/mutiertes-filmplakat-part-2.html

Nun aber werden im Fernsehen die Nachrichtenberichte ausgestrahlt, wie Deutschland - und auch die ganze Welt - in Sekundenschnelle vom Antlitz der Erde weggefegt wird (wie zum Beispiel, Andreas Armbrüster berichtet):


Bild-Quelle: http://filmvermarktung.blogspot.com/2008/12/tv-werbung-die-auffllt.html

Und auch als Video:
.

Interessanterweise, machen auch mehrere grosse Internetportale mit.
Wenn man e.g. die Seite von t-online besucht und dann auf die Rubrik "Entertainment" klickt, erwartet den Besucher eine Nachrichtensendung mit der darauffolgenden erschütternden Apokalypse. Der Clip startet nicht jedes mal, man muss schon mehrmals den Weg von t-online zu Entertainment durchmachen, um dies zu entdecken.

Max von http://fortschritt.tv/category/blog/ hat in Kommentaren zum Film-Vermarktungsblog die Bilder dieser eindrucksvollen Vernichtung der Website gepostet:

screenshot bild.de

screenshot t-online



So eine interaktive Werbung haut jeden aus den Socken, auch diejenigen, die sich für diesen Film kaum interessieren. Denn hier wird das sensible Mittel der Wiedererkennbarkeit aktiviert. Man erkennt die bekannten Bilder von Köln oder Berlin, man erkennt die vertratuen Layouts der Webportale. Doch nun passiert etwas höchst ungewöhnliches, indem das Bekannte und Vertraute durch die Dekonstruktion in die Ebene des Fiktionalen verschoben wird.

Die gleiche Technik hat ja bereits Nintendo benutzt, als es mit einem neuen Wii-Videoclip die ganze Website komplett demolierte: http://www.youtube.com/experiencewii. So eine Werbung greift tief und ist äusserst fruchtbar. Denn auch hier werden die Bereiche der "Normalität" durch die fiktionale Zerstörung hinterfragt.



P.S. Hier ist Direktlink zur Layout-Zerstörung.

Wednesday, December 03, 2008

Join the Pirates: Grapnel und Phalanxen

Es ist mittlerweile jede Menge passiert, daher hier eine kurze Übersicht.
Ich würde es sogar "Übersucht" bezeichnen, denn das aktuelle ARG ist schon wieder sehr addicting und involving (möge Verein für Deutsche Sprache mir verzeihen).

Also, wie Sie bereits wissen bekam ich neulich das Päckchen mit der Piratenaccesoirs. Nun gut, daraufhin folgten all die seltsamen Prolog-Aktionen, mit Schatztruhen und weissen Limousins.


Schatztruhe. Bild von Spitzohr, Quelle: http://www.spitzohr.de/2008/11/15/schatztruhe/



Weisser Limousin


Es war aber wirklich nur Prolog. Denn bald darauf bekamen all diejenigen, die sich bei der Website http://www.jointhepirates.com/ registriert haben, einen seltsamen Newsletter von der Reinigungsfirma Grapnel. Hat man die Webseite http://grapnel.biz/ besucht und bei Karrieremöglichkeiten den Code (den ja jeder von uns bekam) eingegeben, bekam man Zugang zu einem suspekten Video. Hat man kein Code bekommen, kann man sich immernoch dort anmelden.



Grapnel Website: http://grapnel.biz/


Nach einigen Aktionen (die möchte hier auslassen, da mein Text eher eine Übersicht ist), wurden alle Spieler in fünf farbigen Phalanxen aufgeteilt. Zunächst war die Bedeutung der Phalanxen unklar. Man konnte sich aber im Grapnel-Forum anmelden. Ich bin der roten Phalange zugeteilt worden. Daher sah ich nur das, was meiner Gruppe mitgeteilt wurde. Ob wir zusammen gegen jemanden spielen? Oder gegeneinander?

So spielen wir ein doppeltes Spiel: einerseits erfüllen wir die Instruktionen unserer Navigatoren (die mysteriosen Administratoren des Grapnel-Forums), andererseits besprechen wir alles öffentlich in Patmo-Forum.

...Fortsetzung folgt...
Storyline: http://www.argwiki.de/index.php5?title=Pirates-Trail
In Englisch: http://forums.unfiction.com/forums/viewtopic.php?t=27055

Tuesday, November 25, 2008

Dharma Initiative: Game over

Die Finanzkrise bekommen nicht nur Bankier und Autohersteller zu spüren. Auch ARG-Spieler müssen drunter leiden.

Bereits seit einiger Zeit war es still um Dharma ARG.

Nach Wochen, voller Aktivitäten, Tests und Cheats schien alles stehen zu bleiben. Und nun bekamen wir zuerst die verzweifelte Email von Hans van Eeghen.



Er schrieb u.A.:

* Wegen der Finanzkrise musste er (und Hanso Foundation?) Dharma Initiative an das TV-Show LOST verkaufen. (?)
* Hans selbst müsse sich verabschieden. Auch wenn er sich eifrig mit Dharma Initiative befasste, wurde er bald von der Realität zurückgeholt: geplatzte Ehe, schwere Kasino-Schulden und mehrere grundlosen Polizeistrafen zwingen ihn, nach Dubai zu fahren, um dort Autos zu verkaufen. (??)
* Er ankündigte, dass sich bald bei uns LOST-produzenten Damon Lindelof und Carlton Cuse wenden (???)


Das alles wirkte ja schon mal ziemlich ernüchternd.

Und heute trudelte eine neue EMail in meine Mailbox. Die LOST-Produzenten wandten sich an uns.



Der Passwort zu der seite ist für alle gleich: lafleur.

Die Adresse: http://dharmaspecialaccess.com/ (wird zu http://abc.go.com/primetime/lost/dharmaspecialaccess/index weitergeleitet). Wie man sieht, ABC und LOST stehen gross und deutlich in der URL. Hiermit ist also das Spiel zu Ende, abgebrochen und an der Finanzkrise gescheitert. Denn wenn die Geldgeber von ABC sparen, dann streichen sie am besten solch unnötigen Projekte wie ARGs...

Auf der Seite erklären Produzenten von LOST die ganze Situation, Enttäuschung steht ihnen auf Gesichte geschrieben. Daher wirkt das ganze sympathisch.

Und ARG ist zu Ende. Oder vielleicht doch nicht? Denn die letzten Worte von van Eeghen klingen enigmatisch:

Thank you again, personally, for your unflagging commitment and support. I hope our paths will one day cross again. In the meantime may the spirit of the island guide you.


Und man entdeckte in "You Found Me" (The Fray), dem Musikvideo zu Lost eine kurze Einblendung von Ajira Airways.


Um was es sich dabei handelt, ist unklar. Jedoch "Ajira" bedeutet in Hindi "Insel".

Hier ist die webpage dieser neuen Fluglinie:
http://ajiraairways.com/

Saturday, November 22, 2008

Kana Itsume: Help!

Heute habe ich eine Email mit Hilferuf bekommen:

Who ever is reading this, please, I ask for your full attention.

I don't know where I am and how I got here, I don't know what I am to do and I'm being used for treatments I don't know what are for exactly. 00110100 01100101 00100000 00110110 01100001 00100000 00110100 00110001 00100000 00110111 00111000
Please, help me. I think I'm in an asylum, and it's dark in here. I'm scared. Who ever you who is reading this, please...help me.


Sieht aus, eine neue Geschichte hat angefangen.

Folgt man dem Link, kommt man auf die Seite von Mahkra Psychiatric Hospital.

Im Unfiction-Forum haben bereits mehrere Leute diese Email enthalten. Und Mahkra wurde von vielen als Arkham (von HP Lovecraft) erkannt.

Hier ist der Forum: http://forums.unfiction.com/forums/viewtopic.php?t=27075

Wednesday, November 19, 2008

Die Welt 2019

Auf die eilige Bitte von Jane McGonigal, die eigene Vision von 2019 zu schreiben (im Rahmen des ARG Superstruct) habe ich folgendes zusammengezimmert (oder schreibt man es mit "ie"?).

2. The future of FOOD

2019: there is a variety of synthetic food everywhere. It is cheap, tasty and not really healthy. The synthefood concerns make aggressive adversions and commercials for this cheap food (some of especially impudent concerns also mix some light addictive drugs, to make their consumers crazy about the synthetic food).

On the other side, a vegetables and natural products are rare, expensive and luxurious because of climatic changes and leaks of natural ressourses. So if I decide what to eat for a dinner, I check my money stand, and also check my state of health - and choice between cheap/unhealthy and
expensive/healthy.

3. The future of ENERGY

Energy market is full of energy sources: portative atomic power plants (which aren't really secured and also cannot be allowed in the flight crafts - due of security problems), solar energy (which is also not so efficient in the times of climatic changes, and after all cannot be recycled without damages for a nature). But the best new energy will be the very old one: kinetic energy. At the beginning it's just a new fashion, new trend: people build in their shoes and their dresses kinetic power systems, so they can load with energy their players and mobile videophones permanently while of walking. But then the industries understand the power of kinetic energy and make many electronic devices based only on this human produced energy. It cannot be useful for the whole home or town energy supply, but for standalone electronic systems it's very efficient. This is the future of the energy: in our very past.

The problem is: ill people, whose movements are limited, cannot provide this energy sources. But they will be escorted by Humengenicans ("human energy generators"). It will open new job market for everybody who can move, because people, even if they haven't skills for difficult work, can just move and produce energy. It isn't slavery, they can everytime escape this job and look for another work. But many people will be professionally Humengenicans, because of simpliness of their tasks - and because of high acceptance in the society.

4. The future of SECURITY

Internet is not like we had it 2008. Business world found new ways to comunicate, and internet isn't such powerful and supported anymore. But people are always connected, and sometimes they cannot really disconnect themselfes from the system. Unfortunately due to many terroristic activities government have to implant to every new born child a chip to trace the activities of this growning potential criminal (governments over the world will see in every citizen potential crininal). It won't be so easy to removal this chip: very unhealty (chip is build very deep in human organism), and illegal (people without chips will be immediately arrested after they will be found with "non-chip-detectors"). But there are many people who want to live in underground, they will escape from big cities into the rest of the nature and build there their own communities (Thoreau is their ideal). Governmental forces are overloaden with crime problems in big cities, so they let people in the nature live their own lifes. Of course, they send to these Thoreau-esk communities their spies to spike their terroristic plans against big cities. 2019 is unfortunately under the sign of mistrust between people...

5. The future of SOCIETY

Even if mistrust is the major mood of the society, there are also many new ways to bring some harmonic developments to the societies: with the art, with the culture. Everybody is involved in various art actions and societies, art is so highly respected in the society, that everybody want to be included in the main cultural development. It is the new Renaissance of the arts - with new ways and new ideas.

The art is perhaps the only way that keep the society 2019 far away from global slaughter. Sure, there are many ways to understand the art and the seeing of the world. It can be very controversial. But people of 2019 understand, that every cultural differencies they can handle in an intellectual/creative way.

And there are many ARG projects. Already after 2008 people understood, such communicative cooperative society game can bring very different people together. There are so many arts and genres of ARG, so we can compare it with literature. People want to participate, so Alternate Reality Games is the future of our entertainment (and are not a plain entertainment, but productive and creative human cooperation).


Was denkt Ihr darüber?
Hierhin hab ich's abgeschickt:
http://avantgame.blogspot.com/2008/11/special-mission-inventing-future.html
Schreibt doch Jane auch, wie Ihr die Welt 2019 sieht (basiert auf ihren Fragen).

Monday, November 17, 2008

Join the Pirates. Sendung!

ARRR, kaum bin ich aus dem Urlaub zurück, erreicht mich in meinem Büro ein enigmatisches Päckchen.



(Qualität des Fotos lässt zu wünschen Übrig, da mit Handy aufgenommen. Später kommen die besseren Fotos).

Und auf der Karte steht folgendes:

Admission: W17t4PS
www.jointhepirates.com


Folgt man dem Link, kommt man auf die Seite, auf der man zunächst nur noch die eigene Email eingeben kann.



Doch im Patmo-Forum herrscht bereits helle Aufregung: mehrere Menschen bekamen solche oder ähnlichen Päckchen.

Aber nicht nur dies: an mehreren Universitäten tauchten seltsamen singendden Gruppen auf. Es werden am Campus Päckchen mit klingenden Handys entdeckt (wenn man rangeht, fragt der Anrufer "Bist Du dabei?"). Es werden Schatztruhen entdeckt. Es werden sogar weise Limousins gesichtet, die von den Maskentragenden Unbekannten gefahren werden. Also, es wird wieder spannend in einem neuen alternativen Universum.

Hier einige einführenden Links:
IG-Seiten:
http://jointhepirates.com/


Patmo-Forum: http://forum.patmo.de/index.php?topic=210.0
Patmo-WIKI: http://www.argwiki.de/index.php5?title=Pirates
Unfiction: http://forums.unfiction.com/forums/viewtopic.php?p=579402
Blogs: http://www.dibtych.de/arg/piraten-sind-toll-arg.html
http://www.spitzohr.de/2008/11/15/schatztruhe/

Thursday, September 11, 2008

Dharma: Eure Tests

Jetzt hat jeder eine einmalige Gelegenheit, die eigenen Tests zusammenzustellen und sie dem breiten Publikum zur Überprüfung deren Kenntnisse zur Verfügung zu stellen.

Hier ist mein Test zum Thema Weltliteratur:

http://www.dharmawantsyou.com/site/?utid=108136087997186394226474393633#/quizplayer

Wieviel Punkte könnt Ihr sammeln?

Wednesday, September 10, 2008

Dharma: Mittelwerk etc.

Die Geschichte entwickelt sich langsam, aber sicher: nach einigen neuen Tests kamen auch Video-Botschaften von Mr. Van Eeghen. In der letzten Botschaft war auch eine Störung kurz zu sehen. Diese Störung hat sich als ein Barcode erwiesen.

Ich habe diesen Barcode mit dem Software bctester unter die Lupe genommen und bekam folgendes zu sehen:



und das Resultat: reiwtletmk ist nichts anderes als ein Anagramm zu Mittelwerk.

Und Dr. Thomas Werner Mittelwerk war ja ehemaliger Präsident von Hanso-Foundation, er war an der Entwicklung eines Viruses beteiligt und hat megalomanische Vorstellungen, was seine Rolle in der Geschichte von Menschheit anbetrifft.

Er trug höchstwahrscheinlich der Explosion in der Hauptquartier von Hanso Foundation bei (damit waren viele Beweismittel verlorengegangen) und er hackte ausserdem die Seite von Hanso Foundation. Wenn man das Wort "humanity" (Menschheit) anklickt, kommt eine Botschaft von Herrn Mittelwerk, in der er seine messianische Rolle eindeutig zum Ausdruck bringt:

You've taken the battle, but that's all it was, a battle. Humanity needs me, now more than ever. I have the virus, I have the will, and I will not fail.


Kurzum, er scheint der Widersacher von Hanso Foundation geworden zu sein. Und wenn auch die Foundation selbst kein sauberes Mäntelchen trägt, ist der Virus-Inhaber Mittelwerk vielleicht keine gute Alternative.

Es wird bereits vermutet, er gehöre zu Black Swan, zu dieser Hackergruppe, die die Dharma-Seite (zumindest die offiziellen Emails und die Videos) leicht, aber nicht unbemerkbar hackt.

Bleiben wir mal gespannt.
Ich empfehle übrigens den offiziellen deutschen Blog von Lostpedia:
http://de-lostpedia.blogspot.com/ - sie informieren ausführlich über die neusten Entwicklungen.

Tuesday, September 02, 2008

Kondoh Akino: 電車かもしれない

Die Fantasmagorien aus dem zauberhaft surrealistischen Werk des japanischen Künstlers Kondoh Akino werden Euch tagelang verfolgen.
Ich habe Euch gewarnt.



Kondoh Akino: 電車かもしれない (Vielleicht ein Zug)

Sunday, August 24, 2008

Dharma Initiative: Mail von Dan.

Zunächst mal über Dan. Dan Bronson. Er gehörte zu Bewerber für Dharma Initiative, so wie wir alle. Nur miet einem Unterschied: er wusste zu viel.

Während der ComicCon 2008 (eine Art Messe für Popkultur, ist immer sehr aufschlussreich und voller Überraschungen) besuchte er den Stand von Dharma Initiative und filmte heimlich einen streng geheimen Filmbeitrag (eine Video-Botschaft, die Zeit-Kontinuum überwunden zu haben scheint).

Gleich nachdem man seine Kamera entdeckte, wurde er disqualifiziert.
Hier ist das geheime Video:



Er hat Facebook-Profil (sichtbar nur, wenn man dort einloggt). Und allem Anschein nach, gehört er in das Universum von Dharma Initiative, wie Rob, Beth und andere ins Cloverfield-Universum gehörten.

Kurz gesagt, er ist ein Mensch, den man besser nicht aus den Augen verliert. Nun hat er auf meine Anfrage geantwortet, und ich fürchte, unser Kontakt wird etwas erschwert.

Es kam nämlich eine Mail von Dan in meinen Mailbox eingetrudelt.

Meine Frage war:

Hi there,

Have you heard about Pandora Group in Dharma Testing?
The thing is, somebody figured out, there is kinda cheat in the test01
on there homepage. And actually it isn't a cheat, but it seems to be
the test. So I used this test and I am now in Pandora group. Have you
some ideas, what does it mean? (Besides that myth about Pandora
opening her catastrophic box, compared to people who used the cheat).

Greetings!
Und seine Antwort:

you should not have cheated. Re-read the story of Pandora, and how you should resist opening the box (using the cheat)

your for it now !
Mit anderen Worten, den Cheat zu nutzen, bedeutet die Zugehörigkeit zur Pandora Gruppe (wahrscheinlich, "Bad guys" oder die Cheaters). Er dagegen (wahrscheinlich hat er wieder an den Tests teilgenommen, obwohl er ja disqualifiziert wurde), gehöre zur Gruppe "Ganymedes".

Und wenn man an die Etymologie von beiden antiken Frau-/Herrschaften nachdenkt:
Pandora = Πανδώρα = "All gifts", "Allgeberin"
Ganymedes = Γανυμήδης = "glanzfrohe"
...dann wird alles klar, wie die Gruppen einzustufen sind. In Dan's Facebook-Profil schreibt er übrigens:

Also, ist die Gegenüberstellung zweier Gruppe deutlich:
Ganymedes vs. Pandora
die Ehrlichen vs. die Cheater

Da ich zu Pandora-Gruppe gehöre,
werde ich wohl in diesem Blog auch aus dieser Perspektive berichten, es sei denn, ich lege mir einen "fairen" Account, vollständigkeitshalber ;-)

Also, sorry Dan, ich werde auch als ein Fairer unfair.

Saturday, August 23, 2008

Cloverfield: German DVD

Endlich ist es soweit.
Ich zog heute meinen Slusho-Shirt an und ging raus, um sie zu holen. Und nun ist sie da: die Cloverfield-DVD.
Mit einem "US-Property"-Sticker verschlossen.



Die DVD beginnt nicht so komfortabel - zunächst kommen die ganzen "Coming soons", man muss umständlicherweise "Menü"-Taste drucken, damit man weiterkommt (zum Glück wird man über diese Möglichkeit informiert).

Kommt man durch, gelingt man zu einem schicken animierten Menü. Alles, wie es eine Standart-DVD erfordert.

Zum Bild und Sound des Films kann ich nur sagen: grossartige Qualität, soweit man so über die Wackelkamera sprechen darf :-)

Aber mein Hauptinteresse besteht ja in Extras. Denn nicht umsonst habe ich diesen Blog dem Film 11 Monate lang gewidmet.

Das erste, was mir auffällt: der Teaser fehlt. Der sagenumwobene Teaser, der in Kinos ohne Kommentar gezeigt wurde. (Er fand damals auch seinen Weg zu auf Youtube und wurde von Paramount Pictures gelöscht). Diese Aktion hat eigentlich meine Aufmerksamkeit vor einem Jahr auf sich gezogen).

Auf der DVD fehlt es, oder habe ich es noch nicht gefunden, denn die DVD birgt so einiges.

Die Extras.
  • Interessante und aufschlussreiche Kommentare des Regisseurs Matt Reeves.
  • Document 01.18.08.: The Making of Cloverfield.
    Jedes Making-Of eines auch langeweiligsten Films ist an sich spannend - denn hier sieht man die Genese. In diesem Fall ist es umso spannender, denn das, was wir Monatelang versuchten nachzuvollziehen, endlich aufgedeckt wird. T.J.Miller (HUD) glänzt hier in seiner Entertainmer-Manier.
    Hier übrigens der Ausschnitt aus dem Making of:

  • Cloverfield Visual Effects
    Monster-Entstehung, CG-Orgien und anderes (für die Film-Geeks sicherlich interessant)
  • I saw It!
    Der Monster wird noch besser erklärt. (Für die geneigten Leser, die meinen Blog erst jetzt kennen: ich hegte Hoffnung, der Monster werde nie gezeigt, und somit könnte der Film in alle Ewigkeiten gruselig sein, denn in unserem bilderüberladenen Zeitalter werden alle Monster langsam zu Kuscheltieren)
  • Clover Fun
    T.J.Miller macht Quatsch. Und einige Effekte laufen nicht so, wie es geplannt war. Minuten des sinnfreien Lachbrüllens sind garantiert (Was spreche ich, der dadalustiger Merzmensch, eigentlich über das sinnfreie Lachen?...)
  • Deleted Scenes
    Einige gelöschte Szenen, die an sich überaus lustig oder dramatisch sind, aber es ist gut ob deren Abwesenheit im Film - sonst wäre die Dynamik für die Katz.
  • Alternate Endings
    Da scheiden sich die Geister, ich bin jedoch mit dem offiziellen Ende einverstanden. (Verrate mal nichts mehr)
Gut, was ist aber mit Slusho? Mit Tagruato? Mit Jamie?

Wenn es für Euch, werte Leser, ein Begriff ist, dann ist es Zeit, die geheime Lade der DVD zu öffnen.
Dafür geht man zu der Kapitelübersicht, dann zur Seite mit Kapiteln 13-16. Und wartet ungefähr 2 Minuten. Nein, dann hört Ihr nicht das grausame Brüllen des Monsters, wie auf http://www.1-18-08.com/, sondern man gelangt zu einer versteckte Kapitel 17, "Supplemental Files".
Dort findet man eine Reihe von Daten, die jeden Slusho-Trinker glücklich machen. Dabei funktionieren einige Einträge nicht (oder habe ich zumindest noch nicht herausgefunden, wie).
Hier ist die Liste:

USGX-8810-B467-5AD
=> ???

USGX-8810-B467-8DC
=> ???

USGX-8810-B467-13VD
=> Alpha Encounter - UNCONFIRMED - TAG VD #18 - #21
die herzzerreissende News über Tagruato und seltsamen Vorkommnisse auf der Chuai-Bohrstation. In Superqualität. Auf Englisch, Spanisch, Französisch und Japanisch. Einige Sprachen fehlen (oder noch nicht gefunden). Alle diese News - auch in deutschen und russischen Sprache - findet man in meinem Blog. (Ich finde, diese Videos waren die besten Erzeugnisse von Cloverfield-ARG, denn sie sind äußerst authentisch und erinnern keineswegs an die Hollywood-mäßigen Versuche, die fremdländischen Nachrichten nachzuahmen)

USGX-8810-B467-21DC
=> ???

USGX-8810-B467-34VD
=> Org. of Interest - TAG VD #12
Simulation der Seite des Getränks "Slusho". Seltsamerweise funktioniert diese Simulation nicht richtig. Aber dafür gibt es ja auch die Seite selbst: http://www.slusho.jp

USGX-8810-B467-55PX
=> ???

USGX-8810-B467-89AD
=> ???

USGX-8810-B467-144VD
=> Person of Interest - JL VD #2 - #12
Die Jamie Lascano Videos - das war die Herzallerliebste Teddy Hanssens, eines Öko-Aktivisten von TIDO-Wave, die Tagruato-Website hackten. Jamie vermisst ihren Lieben, schickt ihm eigene Videos, und wird langsam very strange, besonders nachdem sie von dem "Beweis" kostet, den Teddy ihr zur Aufbewahrung vetraute. Teddys Vermisstenanzeige hängt immernoch auf der Seite http://www.1-18-08.com/.

USGX-8810-B467-377PX
=> ???

Also, fehlen einige Daten, wobei es mir gelang, mit VLC die Inhalte der DVD zu überprüfen und ich fand die Werbung von Slusho. Also ist auf der DVD mehr, als man vermutet.

Und noch ein Easter-Egg funktioniert (aber nur wenn man die DVD mit dem Rechner schaut): geht man zur Sprachauswahl, wählt man eine beliebige Sprache und bewegt mit der Maus über dem fehlenden Kopf der Freiheitsstatue - es erscheint ein roter Hubschrauber-Icon. Klickt rein und viel Spass.

FAZIT der DVD

Zuerst zum negativen Sachen des Seins:

- kein Trailer (wenn nicht zu gut versteckt)
- kein Booklet
- kein Tagebuch von HUD (was jedoch mit der hoffentlich kommenden Special Edition behoben wird)

Und nun zu positiven Seiten:

+ Sehr gute Sound- und Bildqualität
+ alle Easter eggs der US-DVD
+ 17. Kapitel (wenn auch nicht komplett funktionierbar, die besten Sachen sind erhältlich)

und: last but not least
+ endlich ist auch in Deutschland die Verbindung zwischen Cloverfield und Slusho/Tagruato nachgewiesen. Denn die fehlende offizielle Erklärung "ja, Slusho ist ARG zu Cloverfield" kostete mir viel Nerven, als ich damals "Cloverfield"-Artikel in Wikipedia anlegte.

Also ist die Cloverfield DVD optimal für jeden Filmfreund, aber auch für die ARG-Forscher unter uns. Nur würde ich mich über mehr Inhalte freuen. Special Edition?..

Dharma Initiative: Test 1. To cheat or not to cheat?

Namaste!

Der lang erwartete erste Test ist da. Es sieht nach einer Tangram-Übung aus: man muss einen Quader aus mehreren geometrischen Formen zusammenstellen. Das ganze läuft unter Zeitdruck: man hat 100 Sekunden Zeit, um die Übung zu erfüllen. Nach dem Ende der Übung bekommt man so viele Punkte, wie viel Sekunden übrig geblieben sind.

Schauen Sie mein Beispiel:





Doch Moment! Wie konnte ich 99 % schaffen? Das würde heissen, ich habe in 1 Sekunde die ganze Übung geschafft?

Tja, da ist ein Cheat im Spiel.

Cheat:
Druckt man während der Übung auf die Leertaste, bleibt die Uhr stehen. Dann kann man in aller Ruhe den Test lösen.
- Nee! - sagen einige. - Wenn schon ein Test anfangen, dann besser fair und ohne solcher Tricks.

Doch hier ist der Clue. Hat man den Trick angewendet, wird der Testende der Gruppe "Pandora" zugeordnet. Dan sieht "My Progress" folgendermassen aus:



Das heisst, der Trick ist eigentlich der Test. Denn hier werden weitaus mehr Fähigkeiten evaluiert, als man im ersten Augenblick vermutet.

Hier übrigens hat ein Daniel Carter (joshjb) sehr interessante Bemerkung über das Ganze gemacht:
It's great how you have to press the SPACE bar to stop TIME. :D
Denn es handelt sich in LOST unter anderem über die Überwindungen von Zeit-Raum-Kontinuum, wie in einem Werbe-Clip von Dharma Initiative auch auf Deutsch gesagt wird:
...doch dabei Schwankungen im Raum-Zeit-Kontinuum...

Friday, August 22, 2008

Dharma Initiative: Dharma wants you

Namaste.

Genau diese Begrüßung nehme ich in letzter Zeit des öfteren zu Gebrauch, denn es passiert gerade etwas unheimlich wichtiges, fast eschatologisch wichtiges.

Die Serie "Lost" ist berühmt-beruchtigt für ihre verworrene Geschichte, die von vielen als eine Marketingstrategie des Serien-Produzenten JJ Abrams bewertet wird ("so lange wie möglich in Unkenntniss halten, dann gehen die Zuschauer nicht verloren"). Diese "Wahrheit" stimmt jedoch nicht ganz, denn wir kennen bereits JJ Abrams für seine originelle und nicht leich bekömmliche Ideen - man denke nur an Cloverfield ARG (worüber ich in meinem Blog ausführlich berichtete).

Wenigen in Deutschland ist jedoch sein anderes Projekt bekannt: "The Lost Experience", "TLE", ein ARG (Alternate Reality Game) zu "LOST". Es war gewissermassen eine Hintergrundgeschichte zur Serie. Die Revolutionarität des Zuganges zum Publikum während TLE sucht ihresgleichen, denn beispielweise eine Figur dieser ARG-Geschichte ging auf Konfrontationskurs mit Schauspielern von LOST. Sie trat in Erscheinung während einer Presskonferenz mit den Schauspielern auf ComicCon 2007 und beschuldigte die Darsteller, sie spielen, ohne es zu wissen, im Auftrag einer grausamen Organisation, Hanso Foundation.

Das ganze mag sehr verwirrend klingen, jedoch hier ist ein sehr anschauliches Video, in dem einige Rätsel um LOST gelöst werden (daher Spoilergefahr).


LOST: In Preparation for Season 5, Episode 6: The Dharma Initiative from sl-lost on Vimeo.
(Quelle: sl-lost.com)

***

Nun, einen Jahr später, fängt ein neues Kapitel der Geschichte an.

Hanso Foundation mit seiner Dharma Initiative sucht nach neuen hellen Köpfen, um unsere Welt vor Verderben zu retten (wie sie es sich vorstellen).

Auf der offiziellen Seite von Dharma Initiative http://www.dharmawantsyou.com/ kann man einen Eignungstest durchführen. Wird man als geeignet angesehen, kann man sich registrieren und zu neuen Tests bereit sein.



Doch bald werden die ersten Hackerangrife vermutet, denn die offiziellen EMails, die von Dharma Initiative versendet werden, beinhalten Codes und Hinweise, die dem Erfolg von dieser zwielichtigen Organisation nicht diesen könnten.

Ich habe mich auf jeden Fall bereits registriert, und sogar eine schicke ID-Card bekommen.


Meine ID-Nummer und den Strichcode machte ich selbstverständlich unkennbar ;-)

Ich werde nun in diesem Blog darüber berichten, wie die apokalyptische Geschichte weiter geht.

Namaste.

Monday, August 18, 2008

Yes for Dada!

Merz Olympics 2008



In this way you can see how the commercial contents are spreading also at the commercial critisism blogs :-)

Tuesday, August 05, 2008

Japan bei Google Street View

Endlich ist es soweit!

Seit neulich kann jeder die unendlich gemütlichen Strassen japanischer Städte betreten - mit Google Street-View Funktion!


streetviewJapan1
©2008 Google

Direkter Link nach Japan

Wednesday, July 16, 2008

Isa und die Jünger der Sonne. Ein Real-Time-Thriller

...oder A Slight Summer Breeze

Vor einigen Wochen erhielt ich per Email eine Greeting-Card. Gut, ich hatte weder Geburtstag, noch hatte ich besondere gratulierbare Leistungen erzielt, aber nach Spam sah es auch nicht aus. Mit Antivir, OperaTor und allen möglichen Schildern (Schutzbrille inkulsive) gewappnet öffnete ich den Link und fand das Bild.


und unten stand folgendes:
xjjf://fxqnlmyxzrrjwgwjjej.lvyqczyd.wig/
Da ich bereits mit ARGs (Alternate Reality Games) zu tun hatte, erkannte ich sofort, dass es sich nicht um Spam handelte. Und wandte mich sofort an Foren bei Patmo. Da waren schon mehrere Andere aufgetaucht, die diese Karte entweder online, oder per Post (mit unsichtbarer Tinte) bekamen. Und die Untersuchungen gingen nun in diesem Forum.

Der obengenannter Code war eine URL, codiert mit Verschiebechiffre. Und die URL führte zu einem Blog:
http://www.aslightsummerbreeze.blogspot.com/
Eine Studentin schrieb über ihr Leben und ihre Sorgen um Sanni, ihre Freundin, die sich mit einem geheimnisvollen Eric herumtreibt. Denn der Eric war schon verdächtig genug.

Als Sanni eines Tages nicht zurück kam, war Isa richtig aus dem Häuschen und brauchte die Hilfe von uns, die ihren Blog sowie ihre Twitter-Nachrichten lasen.

Und dann kam eine seltsame Gruppe ins Tageslicht: "Die Jünger der Sonne", deren Website sehr verdächtig war:
http://juengerdersonne.de/
Der Guru dieser Gruppe hiess Eros Lederer. (Wie es die schlauen ARG-Player von Patmo-Forum fanden, es ist Anagramm für Der Erloeser)


Es war war eine sektenartige Gruppe, die irgendwo am Lande lebte und seltsame Kulte pflegte.

Nach diesem Erkenntnis ging es turbulent zu: Isas Telefonate mit Spielern, Geheminiosvollen Briefen mit codierten Botschaften, Wohnungsuntersuchungen, sogar die Begegnungen der Spieler mit merkwürdigen Charakteren, bei dieser Begegnung wurde von einer Unbekannten an Patrick das Tagebuch mit Hinweisen und einem Geheimfach weitergegeben.

Es folgten viele Rätsel und am Ende eine Live-Verfolgungsjagd: Isa entdeckte Eric, folgte ihm im Zug, folgte ihm im Wald und fand am Ende ein abgelegenes Haus mitten im Nirgendwo. Und wir folgten Ihr im Twitter.

Durch das Fenster sah sie, wie Eros Lederer den Mitgliedern der Sekte seltsame Medikamente verabreichte (wohl zwecks Betäubung des Geistes). Im letzten Moment nutzte Isa Gelegenheit , schlich mutig in das Haus und rettete Sanni.

Hiermit war das ARG mit dem Happy End versehen.

FAZIT. Es war ein sehr sympathisches Grassroots (ein ARG, das von den Spieler für die Spieler konzipiert und ausgeführt wird). Und es war ein guter Beweis, dass gute ARGs nicht unbedingt kommerziell sein müssen.

Ich möchte herzlich die Puppetmasters dieses Spiels für die spannende ARG-Zeit danken!

Die Autoren sehen Sie im Abspann des Spiels.

Wednesday, June 25, 2008

Wenn einem das Bild ausgeht

Tja, meine Lieben, so stark sind wir von der Technik abhängig. Kaum ist das Bild aus, es entsteht ein Tumult im Hof, alle öffnen Fenster, schauen bedruckt, schmeissen mit Dingen rum.

Besonders, wenn es um Bildausfall während der Live-Übertragung der EM, Spiel Deutschland vs Türkei ist.

Hier ist der Twitter-Protokol dieser dramatischen Minuten :-)

DerWesten DerWesten Oh nein, auf den frings. Der ist doch schon so kaputt. 14 Minuten ago from txt

BILDAUSFALL

Merzmensch Merzmensch aka kosmo Haaa haaaa 10 Minuten ago from TwitterFox

RobGreen Robert Basic FUUUUUUUUCKKKKKKK 10 Minuten ago from web

DerWesten DerWesten Die Stimmung kippt. Kein Bild. 10 Minuten ago from txt

Merzmensch Merzmensch aka kosmo den öffentlich-rechtlichen ist das Geld ausgegangen :-) Zu wenig GEZ bezahlt 10 Minuten ago from TwitterFox

RobGreen Robert Basic geh von der Leitung runter, Mann!!! 9 Minuten ago from web

tknuewer Thomas Knuewer ist überall das bild weg ? 9 Minuten ago from web

web2marketing Dieter Schwarz New #twitsay (5 Seconds) http://twitsay.com/tnal71 8 Minuten ago from twitsay

RobGreen Robert Basic 80 millionen halten nun den Atem an, Stille überall:)) LOL 8 Minuten ago from web

kosmar kosmar aehm, twittert jemand aus dem stadion? 8 Minuten ago from web

DerWesten DerWesten Wir singen uns zum sieg. Vor unserem geistigen Auge erscheinen weinende Techniker. 8 Minuten ago from txt

RobGreen Robert Basic schnell Radio suchen... 8 Minuten ago from web

DerWesten DerWesten Ach ja, Radio ist auch eine feine Sache 7 Minuten ago from txt

tknuewer Thomas Knuewer könnten wir bitte werner hansch einwechseln ? 6 Minuten ago from web

DerWesten DerWesten Leider ist hier nichts zu verstehen. Aber wir sehen Bela rethy 6 Minuten ago from txt

BILD AN

DerWesten DerWesten Jubel brandet auf. Wir haben ein Bild. 4 Minuten ago from txt

Saturday, June 21, 2008

Imhoff und Mitscherlich (ohne Bewertung)

ich frage mich oft
ob Imhoffs mit seiner performance
auf dem stuhl stehend
mit händen wellenartig bewegend
hinter dem rücken Mitscherlichs
dadaistische züge verriet

ich denke
wenn auch die handlung an sich
fragil naiv und spielerisch auszusehen vermag

<i>Zitternd fuhr der Sohn mit dem Bus hierher, um den Vater zu stürzen.</i>

doch im inneren
ist diese antiautoritäre handlung
äußerst autoritär gewesen
denn nur autoritäres kann autorität zum fall bringen
wenn auch von wenigen stufen
hinunter
in die hände seiner assistenten

so gleicht Hans Imhoff
eher berliner dadaisten
polemisch
politisch
autoritär
kompromisslos

Friday, June 20, 2008

Leben da draussen?

Da wollte jemand nach draussen, von einer Legende verleitet, es gäbe ein leben auch außerhalb des blogs.

Also ich war "draussen" und fand nichts ausser eines leeren Zimmers und eines blinden Fensters.

Window-with-bricks

Wednesday, June 18, 2008

Cloverfield: Manga "Kishin", Part 4

Index

Part 1
Part 2
Part 3
Part 4 (this content)

http://www.kadokawa.co.jp/tachiyomi/comic/cloverfield/

Translation: me (Kosmopol) Teamwork
Status: completed



OK, dear friends, the translation is completed. It was done as a team work and can be found on the blog of Dennis:
http://cloverfieldclues.blogspot.com/2008/05/cloverfield-kishin-4-translated.html


source: http://www.kadokawa.co.jp/tachiyomi/comic/cloverfield/
(c)2008 Paramount Pictures. All Rights Reserved.
see also: http://forums.unfiction.com/forums/viewtopic.php?t=25619

V. Er. Gängl. Ich.

Was meine Wenigkeit angeht,
Ich bin ein Mensch, der stets vergeht.
Denn gleich, wohin der Mensch auch geht,
Er stets am eignen Grabe gräbt.
Doch Leben ist so breit und weit,
Dass dieses Graben ewig weilt.
So graben wir das Leben lang,
Und leben lang, so lang es langt.

<Am Reime hinkend, Reime quälend
Bin ich so glücklich an diesem schönen Elend.>

Friday, June 13, 2008

Alle sind tot

An sich bin ich kein ängstlicher Merzmensch, kaum noch abergläubisch. Aber diesmal habe ich so richtig Angst.

Denn ich hatte eben einen Widergänger gesichtet.


Also, dass der Autor tot sei, haben wir spätestens von Roland Barthes erfahren (der segnete übrigens auch das Zeitliche, im Jahre 1980).

Dass auch der Leser tot sei, erfahre ich gerade von Herrn Zaugg (via chatatkins). Was hat Herr Zaugg nun für ein schreckliches Szenario entworfen...
 Ade Zeitungslesercoolness!
schreibt Herr Zaugg.  Doch wann war eigentlich Zeitunglesen cool? Ich denke da an die 1920ger, als die Männer am Strande diese gestreiften blauweissen Ringer-Badeshirts hatten, und stolze runde Kakerlakenschnurrbärte. Und alles war noch naiv, frisch und neu. Da war man ein cooler Zeitungsleser, der wusste, was in der Welt passiert, der am Ball der Zeit war.

Doch das meint Herr Zaug nicht. SterbenLesen wir mal weiter.

Die Leser sterben aus. Unter dieser aussterbenden Spezie fasst Herr Zaugg zusammen...
...[d]ie echten Zeitungsleser [...]. Wir sprechen vom Leser im Lehnstuhl...
Gut, ich habe mir es mal vorgestellt.
  • Lehnstuhl, und darin ein Leser der BILD liest.
    => nein, es ist nicht nur uncool, es ist oberpeinlich, diese Vorstellung. Das hat wohl Herr Zaugg nicht im Sinn.
  • Lehnstuhl, und darin ein Leser, der FAZ liest.
    => gut, da sind wir schon der Sache näher, doch spätestens nach der Feuilleton-Beilage wird der Leser nicht cool sondern staubig, voller Zeitungsblätter, die er meistens nicht braucht (Wirtschaftsteil, Anzeigen, Sport - das war jetzt das, was ich nicht brauche), er wird zu einem intellektuellen Messie. Und das ist wohl kaum cool. WoodyAllenesque vielleicht. 
  • Lehnstuhl, und darin ein Leser, der Volltext liest
    => Ja, das könnte noch cool sein, doch auch bei Volltext bleibe ich nicht ungleichgültig zu den darin stehenden Meinungen, und ich möchte des öfteren meine eigene Mei...
Stop! Wir haben Herrn zaug nicht vollständig zitiert.
 ..[d]ie echten Zeitungsleser [...]. Wir sprechen vom Leser im Lehnstuhl, von seinem verschmitzten Lächeln, wenn er etwas Saugutes gelesen hatte, und von all den Gedanken, die er für sich behielt.
A-ha. Die Gedanken für sich behalten - das ist brav. Da wird er reüssieren! Zeitung kaufen, Zeitung lesen - und schweigen. Das soll also cool sein: "Ich habe meine eigene Meinung diesbezüglich, sage aber nich, bin zu cool für". Oder, aus der Perspektive der Zeitung: "Der Leser soll gefälligst lesen, und schweigen, wie es sich gehört. Denn mit Deiner Meinung untergräbst Du unsere Autorität".

Also diese Auffassung von einem höchst passiven Leser ist nicht nur verklärt und bieder, sie ist irgendwie neobieder. Und dazu sehr kontraproduktiv. Aber seltsamerweise, wenn diese Passivität von einem Leser überwunden wird, wenn er also anfängt, lebendig zu sein, zu schreiben - ausgerechnet dann sei er auf der Stelle tot, so herr Zaugg.

Nun gut, aber hier ist auch noch Sokrates im Spiel. Ja, der alte Sokrates. Passt ja sehr schön in den Kontext: hat nie was geschrieben, alles hat nach ihm Platon notiert. Sokrates hat ja lediglich herumsophisiert, mit "ansehnlichen Jünglingen".

Und Sokrates stehe also, nach Herrn Zaugg's Meinung, auf der Seite der Schreiber, er klaut persönlichen Daten der Blogger und tut übrigen Unsinn - aber wozu? Darauf lässt sich im Artikel von Herrn Zaugg nicht schliessen.

FAZIT. Säße Sokrates gerade auf meiner Sofa, würde er mit folgenden Sophismen sprudeln:
Schreiber schreiben
Leser dürfen nicht schreiben
Schreiber dürfen das, was Leser nicht dürfen, sind also keine Leser.
Und noch ein Sophismus:
Schreibende Leser sind Blogger
Blogger nutzen Internet als Kommunikationsmedium
Schreibende Leser sind online
 Und als letzter für heute Sophismus
Leser sind tot (nach Zaugg)
Tote Leser nutzen Internet als Kommunikationsmittel.
Zaugg schreibt einen Online-Artikel, ergo... er ist tot?!
 Also, haben wir es hier mit einem Widergänger zu tun? Brr, mir wird Angst.

Aber ich muss Herrn Zaugg beruhigen: es gibt sie, die Leser, die im Lehnstuhl verschmitzten Lächelns sitzen. Ich sitze nämlich in meinem Lehnstuhl und lese. Blogs. Auf meinem Laptop.

Thursday, June 12, 2008

Ich chatte mit einem Computerprogramm, dass gerade Fussball schaut und Sushi isst.

Die Eliza von http://www.denkwerkzeuge.ch/ ist, wie wir alle wissen, die Künstliche Intelligenz in Person.
http://de.wikipedia.org/wiki/ELIZA
Ich habe gerade mit ihr gechattet, und sie meint, sie sei hellseherisch und...

Kroatien werde gewinnen!

Mal sehen :-)

Achja, hier ist unsere Unterhaltung



Ich: hello
denkwerkzeuge: hi
Ich: Eliza?
denkwerkzeuge: yes, dear
Ich: how are you?
denkwerkzeuge: well, up and down....
Ich: Oh, the same...
denkwerkzeuge: where are you from?
Ich: From Germany. btw, do you speak german?
denkwerkzeuge: ja
Ich: sehr schön
denkwerkzeuge: ah du bist also aus deutschland. fussball-fan?
Ich: jein
denkwerkzeuge: Aha, und wie geht es dir sonst im leben?
Ich: ach, ganz gut, nur es regnet ziemlich stark hier
denkwerkzeuge: wo ist hier?
Ich: irgendwo in Mitteldeutschland :-)
denkwerkzeuge: Danke, dass Du es mir gesagt hast. Magst Du Sushi?
Ich: Ja, woher weisst Du es?
denkwerkzeuge: Ich bin hellsichtig
Ich: dachte ich mir
dann kannst Du sagen,
wer gewinnt`?
Kroatien oder Deutschland?
denkwerkzeuge: Kroatien
Ich: Hihi, schauen wir mal :-)
denkwerkzeuge: Ne, das ist wohl kalr
kalr
klar
Gesendet um 19:40 am Donnerstag
denkwerkzeuge: ich esse jetzt sushi und schaue das spiel....gehe doch mal auf www.denkwerkzeuge.ch und chatte dort mit ELIZA
Ich: Guten Appetit :-)



Die digitale Dame sitzt übrigens in der Schweiz. :-)

NACHTRAG. Naja, die Dame war wohl nicht so digital, :-)

NACHTRAG 2. Vielleicht war es auch keine Dame. :-)

NACHTRAG 3. Tatsächlich, Kroatien...

NACHTRAG 4. Naja, so hellseherisch muss man nicht sein um 19:40 :-)

Tuesday, June 10, 2008

Superfizialität: Sehnsucht nach Wissen endet in Trieben.

HINWEIS No.1: Dies ist weder eine offensichtliche, noch eine Schleichwerbung. Wer jedoch werbungsanfällig ist, dem wird geraten, von dem weiteren Lesen abzusehen.
HINWEIS No.2:
Es wird langsam arrogant. Die weichen Gemüter bitte Abstand nehmen.


Meine Freunde, lassen wir uns zunächst dieses photographische Chef-d'œuvre bestaunen und auf sich einwirken.

Eine Frau liegt auf dem Bett und hört Hörbuch

Eine formbewusste Nymphe liegt fast schon halbnackt und spitzt die Lippen zu.

Man beachte auch die signifikante Unterschrift zu diesem Bildnis (denn wenn schon bei Magritte die Unterschriften eine gleich so wichtige Rolle spielten, wie die Gemälden, dann hier schon erst recht).
 Eine Frau liegt auf dem Bett und hört Hörbuch
 Aber schaut zunächst nicht in die Quelle des Bildes: http://portal.gmx.net/de/themen/wissen/shortbooks/1147296-Shortbooks-ist-Wissen-in-Rekordzeit

Seid Ihr fertig mit dem Bestaunen? Gut, um was es hier geht?
Richtig, um eine verführerische Gestalt, die uns etwas vorführt. Und nun gehen wir mal den Text auf der obengenannten Seite durch, damit wir, klaren Verstandes und der gezügelten Triebe endlich kognitiv damit auseinandersetzen können.

Davor möchte ich Sie an die vorherige Lektion erinnern: die Werbungsautoren wenden sich an die Zielgruppe. Hier wird eine grosse Webmail-Plattform als Werbungsfläche genutzt, also ist die Zielgruppe in diesem Fall so gross wie möglich, ergo charakteristisch für unsere Ganze durchschnittliche Gesellschaft. (Ich denke, ich habe die Adjektive irgendwie falsch platziert. Na egal).

Der Titel:
Shortbooks ist Wissen in Rekordzeit!
Aha. Hier wird uns ein schnell und gut bekömmliches Wissen verkauft. Ohne Artikeln, so richtig mit Parataxen. BILD-mässig Lakonisch.
Heute schafft es doch keiner mehr bei all dem Informationsüberfluss auf dem neuesten Stand zu bleiben! Aber da gibt es Abhilfe - Shortbooks ist Wissen in Rekordzeit!
Eine Medienkritik? Man wird der Informationenüberflüsse überdrussig, man möchte aber, so wannabe-hip man auch ist, immer auf dem neusten Stand bleiben, und wissen "was geht".
Haben Sie es auch satt wenn Besserwisser damit prahlen was Sie alles gelesen haben? Oder nervt es Sie im Büro nicht mitreden zu können weil Sie den neuesten Roman nicht gelesen haben? Da fragt sich doch jeder woher soll ich die Zeit dafür nehmen?
 Ja aber wirklich. Die Besserwisser, diese Angeber, sie bauen ihre Statussymbole mit ihrem Wissen. Und ich - was für eine Schande - weiss ja gar nichts... Das Problem ist ja: mir fehlt es an der Zeit. Wann soll ich denn Lesen, wenn ich ja in die Kneipe gehen / Fussball schauen / joggen / Nägel feilen muss.
(Bitte nicht zu genderspezifisch reagieren - kommt noch).
(Die Autoren haben übrigens im ersten Satz die Übersicht verloren, wer Sie und wer sie sind. Denn die Besserwisser, so bestens sie auch alles wissen vermögen, können nicht damit prahlen, was ich alles gelesen habe.
Der vollständige Verzicht auf Kommas veranschaulicht die Fortschritte
bei der Hörbuchrezeption des Autors.).
Fernbildung? Zu teuer, zu zeitaufwendig! Diskussionsgruppen? Sind eher was für Spießer mit langer Weile! Nochmal die Schulbank drücken? Um Himmels Willen!
Ja genau. Was soll ich mit irgendwelcher Fernbildung, wo ich ja das ganze Wissen nur dazu aneignen möchte, um im Büro und auf der Grillparty angeben zu können? Und diese Diskussionsgruppen (sind wohl Foren damit gemeint) - nur der Spießer Goethe weiss, was die da alles reden und reden, da wird "mir [...] von alledem so dumm, als ging mir ein Mühlrad im Kopf herum". Ich will klipp und klar: Wissen, damit ich angeben kann. Aber Schulbank - davon möchtet Ihr mich bitte verschonen - ich bin schon glücklich, dass ich nun mein Hirn nicht mehr anstrengen muss.
In Happen, die Sie selbst bestimmen, bekommen Sie auf maximal 5-8 Seiten hochwertige Zusammenfassungen, die Sie sich in maximal 15 Minuten dauerhaft eingeprägt haben. Und am Ende wissen Sie trotzdem alles, was im Originalbuch steht.
Maximal 15 Minuten! Das ist brav. Das kann ich für so Wissen höchstens leisten (damit ich ja lediglich angeben möchte). Und dann am Ende zu wissen, wen Raskolnikov mit der Axt tat, oder was ist aus dieser minderjährigen Girlfriend von Faust geworden. Da greife ich gleich zu.
Dabei sollte das "Books" in "ShortBooks" nicht abschreckend wirken, denn das Wissen von monatlich 16 neuen Büchern können Sie sich auch als Hörbuch beim Autofahren, joggen oder Nägel feilen eintrichtern.
Huch, das ist aber eine große Erleichterung. Ich war schon auf das "Books" stutzig geworden und mit Schrecken war meine Seele erfüllt. Nicht schon wieder! Das einzige Buch, dass ich zu Hause habe, ist mein Telefonbuch, und das ist gross. Und - danke, dass Ihr an alles denkt, liebe Leut - zu lesen während Nägel feilen ist schon ziemlich störend - da habe ich stets vom Lesen abgesehen. Nun aber wird's wohl irgendwie gehen.
Mit unserer aktuellen Promotionaktion für ### Nutzer erhalten Sie jetzt ganze # Wochen Vollzugriff auf eines der besten Wissensarchive für nur # Euro!
 Werbungsrelevantes wurde meinerseits werbungsentrelevantisiert.
 Mit diesem Service können Sie sich selbst etwas wirklich Gutes tun, denn mit Ihrem neuen und schnell und einfach erlangten Wissen meistern Sie alle privaten und beruflichen Lebenslagen professionell - Und das alles für einen fast schon lächerlichen Preis!

Ihre Mitmenschen werden Sie wegen Ihres neuen Wissens beneiden!
Na endlich! Genau das, worüber ich geträumt hatte, und dazu mit auffäligsten Schriftgröße ausgezeichnet, damit ich sofort beim Blikke auf die Seite sehe, was läuft. Ich will, dass ich beineidet werde. Da ich aber anderswie nicht dieses Stadium erreichen kann, kann ich's mindestens mit dem Wissen-Angeben-Verfahren versuchen.
Viele begeisterte Kunden erzählen immer wieder, dass Sie sich ein Leben ohne ShortBooks nicht mehr vorstellen können. Neugierig geworden? Testen Sie ShortBooks: nur # Euro für # Wochen!
 Ja, wissen macht suchtig, besonders es in kleinen Häppchen und in verdaulichen Medien geliefert wird.

-----

ERGO. Der Mensch aud der durchschnittlichen Gesellschaft (schon wieder was mit Adjektiv...) sieht nach dieser Werbungsdimension so aus:
  • neidisch ("diese Besserwisser geben an, ich will aber auch")
  • angeberisch ("ich werde angeben, und alle werden mich beneiden, und das wird gut tun")
  • ungebildet ("was soll ich mit Diskussionsforen, Lesen, Fernbildung, Schulbank?")
  • oberflächlich ("ich will aber lediglich wissen, worum es geht, damit ich angeben kann und die anderen mich beneiden")
Diese Oberflächlichkeit, oder besser: Superfizialität ist der erste Schritt der Gesellschaft zu einer intellektuellen Implosion, zu einem Gesellschaftsstadium, in welchem nicht das Wesentliche die Rolle spielt, sonder das zufällig status-bezogene. Es geht nur um den Status, nicht um das Erlangen des Wissens, nicht um das Geniessen der Literatur in Qualität (nicht in Quantität). Es geht um sich selber - nicht um Delphische "Gnothi Seautón" , nicht um die Selbsterkennung. Sondern um die Erkennung der Oberflächen, in die man sich zur Statusmanifestation einkleiden kann. Oberflächlichkeit ist des Verstandes Faulheit, die Trägheit des Hirns. Vielleicht nicht das Ende unserer Zivilisation, jedoch sein ein Katalysator.

P.S. "Un wos macht denn die Fra do, die halbenakkische?" - fragt jemand aus der zweiten Reihe. Nun, sex sells. Und das war übrigens nicht meine Idee.

Superfizialität. Einführung

Heute, liebe Freunde, befassen wir uns mal mit der Superfizialität.

Jetzt werden manche fragen:
"was hinkt der Kerl auf einem Fuss?"  "Was wirft der Kerl um sich herum mit nicht existenten Termini?"

Nun, so inexistent ist dieser Terminus auch wieder nicht. Ausserdem, wie der berühmte Jacque Demolièr in seinem Meisterwerk "Le déluge c'est moi" schrieb:

"eine begrifflichkeit wird geboren, wenn sie durch die applikative tätigkeit erzwungen wird. somit wird le monde perplexe zu einer subjektbezogenen reflexion von der immerwährenden genese der ohnehin so zweifelhaften glaubhaftigkeit"
Ja was ist im Grunde eine Superfizialität nicht, als die Oberflächlichkeit. Doch dieses leicht klingendes Wort signifiziert ein verhängnissvolles Phänomen, das für unsere kulturelle Krise besonders symptomatisch ist.

Krise? - fragt Ihr? -  was für eine Krise?

Nun, das ist gerade der Casus Knacktus: wir merken es gar nicht, wie wir verblöden - und von Medien superfizialisiert werden.

Jaja,  - sagt Ihr, - Die medien... Die sind wohl wieder schuld. Wie banal.

Und Ihr werdet in zweierlei Hinsichten recht haben:
  1. es ist banal
  2. Medien sind schuld (u. A., meine lieben, u.A.)
Doch die Medien sind eher derer verräterischen Tätigkeit schuldig: sie verraten uns, daß wir verblöden.

Nehmen wir die Werbung als Beispiel.
Nein, die Werbung macht uns zwar auch blöde, doch sie zeigt darüberhinaus etwas anderes: sie charakterisiert die Zielgruppe, an die sie (die Werbung) gerichtet wird.

Bestimmt werdet Ihr nicht zu einem habilitierten Kunstwissenschaftler sagen:
"ey, die hannah höch is ja sowas von goil! so einen apparat hatte die tussi. voll respekt, ey".

Und zu einem Fussballspieler werdet ihr kaum sagen:
"Ihr Vokabular weiset immense Mängel auf. Und es heisst auch nicht "wegen dem Schiedsrichter", sondern "wegen des Schiedsrichters". Ausserdem hätte die aktive Nutzung der Konjuktive bei der Wiedergabe der indirekten Rede
ihrer Sprachstilistik keine unmittelbar große Schäden anrichten müssen".


Wir wissen, wie wir kommunizieren sollten, denn wir kennen mehr oder weniger unsere Zielgruppen zum Moment der Kommunikation. Die Werbungsmacher sollen jedoch ihre Zielgruppen kennen, denn sonst geht das ganze Marketingprojekt flöten für die Katz.

Und nun - in unseren nächsten illustren Runden betrachten wir die besonders frequentierten Bereiche und deren Werbung/Nachrichten-Inhalte. Denn hier ist man Mensch, hier darf man sein. Hier unterliegt man freiwillig dem Gruppenzwang der Sozialisation. Hier wird man auf eine subtile Art und Weise dem Brainwashing unterzogen - ohne es zu wissen, und ohne es nicht willentlich unter die Lupe nehmen können zu wagen.

Superfizialität