Wednesday, March 25, 2009

THE BRINK: Offizielle Papiere aus der Heilanstalt

Nachdem ich mich selbst in die Heilanstalt Brinkvale Psychiatric Hospital eingewiesen habe, sind nun auch die offizielle Papiere angekommen.



Es ist nur Frage der Zeit, wenn ich auch in der Gallerie der Klinik ausgestellt werde.

THE BRINK: Einweisung in die Psychiatrie gefällig?

Der Schriftsteller J.C. Hutchins ist bereits für seine interaktiven Romane und Podcasts bekannt, er initiierte einige ARGs und hat es sogar erfolgreich geschafft, die Realität zu überwinden:

Eine bereits beliebte Bloggerin Rachael Webster aka PixelVixen07, die meistens über die Computerspiele bloggt, entpuppte sich als eine Figur seines Romans Personal Effects: Dark Art. So waren viele ihre Blogger-Freunde ziemlich verdutzt, als sie erfuhren, diese Person gäbe es eigentlich gar nicht. In einem Interview während des aktuellen Podcasts von ARGNetCast hat J.C.Hutchins erwähnt, er habe diese Figur nach seinem Wunschbild konstruiert: er habe sich vorgestellt, was wäre, wenn er viel lockerer, lustiger und kommunikativer wäre, welche Vertreterin des schönen Geschlechtes würde sich für ihn interessieren.

Kurzum, J.C.Hutchins ist experimentierfreudig und scheut nicht unkonventioneller Zugänge zur Literatur. So wie auch im Fall von "The Brink".


Zach Taylor, der Protagonist des bereits erwähnten Romans von J.C.Hutchins "Personal Effects: Dark Art", arbeitet in einer düsteren Heilanstalt Brinkvale Psychiatric Hospital, die im Volk kurz "The Brink" genannt wird.

Nun, liebe Freunde, Ihr alle seid herzlich eingeladen eingewiesen. In The Brink.




Der Schriftsteller hat nämlich den Lesern die Möglichkeit gegeben, eine (eigene) verrückte (Kranken)Geschichte zu schreiben, mit Eurem künstlerischen Beitrag (sei es Text, Bild oder Foto) zu versehen und an die Klinik zu schicken.

Dann werdet Ihr die Ehre haben, in der Gallerie der Klinik ausgestellt zu werden, und in einigen Fällen bekommt Ihr sogar eine offizielle Diagnose.




Nun habe ich auch meinen kleinen Beitrag geleistet:



und die Krankengeschichte ist ebenso krank wie geschichtsträchtig:
i'm imprisoned in my own head.
i cannot escape.
i cannot get out.
i'm lurking in the Cold House of my Apathetic cOnSciousness
- and even if all doors are open
- and even if all windows are open
- and even if my eyes are open
i cannot leave the area of myself.

the sky, blue cheesy sky over me
why are you so far?
Schickt auch Ihr an JC Hutchins eure Texte und Bilder, denn diese interaktive Fiktion mit dem direkten Werkaustausch zwischen dem Autor und den Lesern ist einzigartig, postmodern und richtungsweisend. Und einfach cool.

Saturday, March 21, 2009

Kosmocast #001vc: Fringe, Mir-12, West Unfictionopia

Nun ist es soweit, mein erster VideoPodcast zu ARG.
Heutige Themen:
  • Fringe-ARG in Deutschland
  • Mir-12
  • West Unfictionopia
http://kosmocast.blogspot.com/2009/03/kosmocast-001vc-fringe-mir-12-west.html

My little German ARG video podcast.
Many thanx to ARGNetCast for inspiration.

Monday, March 16, 2009

Fringe: ARG ist zu Ende.

Ich mag keine voreiligen Schlüsse ziehen, besonders was das Ende eines ARGs angeht. Oft (wie z.B. bei Conspiracy 08) war ein scheinbares Ende erst der wunderbare Anfang des Spiel-Hauptteils.

Nun im Fall von Allizee Zeva können wir ruhig davon sprechen, dass das Projekt zu Ende ist. Sie hat bei Facebook ein neues Userpic hochgeladen.



Hiermit ist die Meta-Ebene klar zum Ausdruck gebracht. Das ARG, das keines war, ist zu Ende. Leider war es etwas zu passiv, auch wenn die Rätsel und Vlog schon spannend und sehr gut gemacht waren.

Es war vor allem ein Versuch von Pro7 im Bereich des viralen Marketings und ARGs. Und das ist ein guter Anfang. Nun hoffe ich, dass auch die deutschen Medien ihre eigenen Versuche und ARGs starten, denn

* für die Medien ist es höchst wirksam (beispiel: Cloverfield)
* für die Rezipienten ist es spannend auch ausserhalb der Sendezeiten: es ist eine kreative Beschäftigung. Nur noch Lesen kann die Art dieser rezeptionellen Unterhaltung übertrumpfen.

Hier liegt die stärke des ARGs als eines kommerziellen Marketing-Projektes: es ist viel mehr als bloss Werbung, es ist ein (in best case) Meisterwerk an sich.

"The Biest" (ein ARG zu "AI - Artificial Intelligence") hat Geschichte geschrieben, weil es eine neue Unterhaltungsebene initiierte - die Zuschauer konnten aktiv an der Handlung teilnehmen, es war kreative Perzeption, es war neue Kunstart, es war ein Gesellschaftsspiel, wo jede/r die eigenen Fähigkeiten und Ideen zusammen mit allen Mitspieler austauschte und nutzte.

Wenn Allizee Zeva in die ARG-Geschichte eingehen soll, dann als einer der ersten Gehversuche der deutschen TV-Medien im Bereich von ARG (virales Marketing ist aber auch hierzulande bereits populär geworden).

Auch wenn es besser sein könnte, vielen Dank, Allizee Zeva. War schön mit Dir.

Sunday, March 15, 2009

Fringe: TV-News - Schmetterlinge

Dieses Video wird mindestens die zarten Gemüter nicht verletzen.



In einem Amerikanischen Forschungszentrum in Ny. Bei einer Betriebsversammlung bei Massive Dynamic wurde der 43 noch im Bürogebäude von schmetterlingsähnlichen Insekt angegriffen und verletzt. Als man ihm zu Hilfe eilen wollte, wurde er von einem ganzen Schwarm dieser Schmetterlinke attakiert. Ein weiterer Mitarbeiter machte diese Aufnahmen mit seinem Handy. Nach Zeugenaussagen wurde der Mann so stark durch Schnittwunden im Gesicht verletzt, dass er in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der schweverletzte Mann steht noch unter Schock und konnte bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht vernommen werden. Eines der agressiven wurde offenbar gefangen genommen und untersucht. Die Beratungen zu diesem höchst rätselhaften Fall dauer noch an. Bis zum 16. März soll eine Spezialeinheit zusammengestellt werden, die zu diesem Phänomen auf den Grund gehen will. Mehr zu diesem Thema nach den Nachrichten und exklusiv auf Pro7.


Es handelt sich um Mark Young und seine Problemen mit Schmetterlingen, die wir bereits erwähnt haben.

Fringe: Verwirrungen zu Primetime.

Sie scheint zu Verwirrungen und Schockanfällen zu sorgen, diese virale Video-Aktion von Pro7 mit Nachrichten-Spot als Fringe-Werbung.

Das erinnert mich an das Hörspiel "Krieg der Welten" von Welles im Jahre 1938 - die entsetzten Zuhörer stromten auf die Strassen, als sie über die ausserirdische Invasion in einer Nachrichtensendung hörten...

Nun nutzt Pro7 die gleiche Taktik, um die Aufmerksamkeit der Zuschauer zu erzeugen. Leider aber wird die Zielgruppe angesprochen, die über ARG und virale Kampagnen kaum informiert ist. Sie ist nicht vorbereitet zu den alternativen Realitäten (was man ihr auch verzeihen darf).

Hier ist mein Statement zu der ganzen Geschichte (als Kommentar zum FAZ-TVBlog zum Thema Fringe veröffentlicht).

Eigentlich hat Pro7 eine andere virale Aktion gestartet (Allizee Zeva und Massive Dynamics), die anfangs sehr gut und erfolgreich im Internet lief (es war eine Art Alternate Reality Game, auch wenn die Interaktion mit der Protagonistin - Allizee Zeva - etwas holprig zu sein schien).

Ich finde es also schade, dass diejenigen, die diese virale Geschichte im Internet aktiv verfolgten, nun von Pro7 vernachlässigt werden. Dagegen die übrigen Pro7-Zuschauer mit der Alternativen Realität donnerartig konfrontiert werden, auf die sie noch nicht bereit sind.

Ich will nicht zum Nachmachen von USA-Aktionen appellieren, jedoch gut in Szene gesetzen Marketingaktionen (wie beispielweise Cloverfield, bei dem die kreative und virale Aktion an sich viel spannender war, als der Film selbst) führen auch zum Erfolg des Filmes/der Serie. Besonders, wenn die Zuschauer nicht mit einem Donner am hellichten Tag überrascht und erschrocken werden, sondern wenn sie auf diesen Donner bereits warten und all ihre Gerätschaften zur Analyse dieses Donners bereits aufgestellt haben.

So wie wir, die etwas enttäuscht sind von einer viralen Aktion, die Anfangs spannend verlief, und nun einzuschlafen zu sein scheint.

Friday, March 13, 2009

Fringe: Nachrichten-Sendung aus der Alternativen Realität

Die Nachrichten aus den alternativen Realität haben wir bereits bei "Cloverfield" und "The Day The Earth Stood Still" erlebt.

Nun meldet sich "Fringe" mit einer Nachrichtensendung bei Pro7. Ohne Warnung und ohne Information, es sei eine Werbung.

Das irritiert. Das ist grossartig.



Ein ebenso faszinierendes wie auch grausames Phänomen erlebten gestern eine Hebamme und zwei Fachärzte im Geburtszimmer einer New Yorker Klinik. Nachdem sie den frisch geborenen Säugling entbunden hatten, stellten sie fest, dass das Neugeborene innerhalb kürzester Zeit altert. Ein Mitarbeiter konnte diese schrecklichen Szenen mit einer Kamera festhalten. Der Körper des Neugeborenen wuchs so schnell, dass er nur durch eine Not-OP per Kaiserschnitt geborgen werden konnte. Sein Körper hatte die Maße eines ausgewachsenen Mannes angenommen. Der offizielle Leiter der Klinik meinte, es sei noch nicht klar, ob es sich um einen genetischen Defekt oder eine seltene Krankheit handele. Eindeutig sei jedoch, dass es hier um einen medizinischen Einzelfall geht. Inzwischen wurden Fachleute aus Medizin und Wissenschaft verständigt. Die Beratungen zu diesem höchst rätselhaften Fall dauern noch an. Bis zum 16. März soll eine Spezialeinheit zusammengestellt werden, die diesem Phänomen auf den Grund gehen will. Weitere Informationen zu diesen ungewöhnlichen Ereignissen erfahren Sie nach den Nachrichten und Exklusiv auf Pro7.


Und die Reaktionen des Publikums.

Update. FAZ-Blog hat bereits darüber berichtet - die Kommentare sind höchst lesenswert. Auch wenn das visuelle dieser viralen Aktion bei weitem nicht die Bilder aus gängigen CSI-Krimis übersteigt, wurde gerade deswegen eine Welle Empörung hervorgerufen, weil das ganze als eine Nachrichtensendung erscheint.

Als ob man den Nachrichtensendungen heutzutage einen hundertprozentigen Wahreihtsanspruch schenken darf...

Achja, da hatten wir ja schon eines Tages etwas ähnliches:

Hörspiel "Krieg der Welten" wurde 1938 derartig authentisch inszeniert, dass es zu Massenpanik führte. Achja, die Klassiker...