Monday, November 22, 2010

Alpha0.7: Das Leben im Jahre 2017

Am Sonntag lief die zweite Folge von "Alpha 0.7". Hier wurde sehr anschaulich das digitale Leben im Jahre 2017 dargestellt. Schauen Sie doch selbst: ein Paar schöne Einblicke in die Infopools der Serie.
  • Eine Sendung über den Gesichtserkennungsscanner bei SWR, läuft auf einer Mediathek-Seite http://www.videonewsflash.biz/standardstreaming_672673642.php, (noch) nicht vorhanden. Schöne VistaPro-Bilder auf dem Desktop (oder ist es Terragen?)


  • Big brother is watching you. Oder: Johanna Berger als Zielobjekt. Übrigens, die Koordinaten (48° 45′ 05,92 N, 9° 11′ 03,14  E) deuten nach einer schönen Villen-Gegend in Stuttgart. Wer Lust (und Zeit) hat, kann gerne mit StreetView nach Johanna Bergers Haus suchen. Ehm, wenn's klappt, denn: da ist alles verpixelt. Pentagon kann von solcher Tarnung nur träumen
  •  Wenn man im Jahre 2017 nach eigenen Hosen im Kleiderschrank sucht, braucht man nur einen RFID-Sucher. Denn jeder Kleidungsstück ist mit einem RFID-Chip versehen. Sogar die Buttons von Apollon wurden einst mit diesen Chips versehen. Der Hersteller war von NPC und Protecta-Leuten infiltriert, so dass Polizei immer schön mitbekam, wo sich die Widerstandskämpfer verweilen.

  • Apollon-Seite, wie wir sie kennen (mit noch unbekannten Einträgen)
         und wie wir sie noch nicht kennen:

  •  Ralf hat in diesem Monat 12 Mal Supermarket besucht. Gamecorner aber 9 mal. Und... besucht er etwa einen Amateurtanzklub? Aller Achtung. Aller Achtung, dieses Überwachungssystem.

  •  Ausserdem hat Herr Brändle jede Menge Freunde, die durch verschiedene Social Networks zu einem grossen Puzzle gesammelt werden können. Ganz praktisch, bei Terrorismusbekämpfung.
  • Nein, eher doch nicht. Es ist nicht Amateurtanzklub, sondern die Versicherungsfirma, in der Ralf angestellt wird. Der ist übrigens Trusted Citizen®. Hehe, gewesen.

 Und zum Schluss: ich bin auch Trusted Citizen®!

Denn beim Trusted Citizen® Test habe ich erfolgreich abgeschlossen.



 Der Staat kann stolz auf mich sein.

Alpha0.7: Alpha 1 bis 7

Die klügen Köpfe im Alpha07-Forum haben NPC geknackt! Denn vor einiger Zeit hat man schon versucht ins NPC-Intranet zu gelangen. Alle Versuche gingen schief, auch wenn man bereits vermutete, das Passwort sei "WALLENSTEIN".


Am Sonntag wurde diese Vermutung bestätigt.


Doch was ist mit dem Benutzernamen? Nach einigen Überlegungen fanden die Leute im Forum auch den Benutzernamen.

Natürlich! Es war roesler@npc-online.eu. (Denn Harald Rösler müsste am meisten über das Experiment wissen - zumindest von der wissenschaftlichen Seite).

Und so kam man nach einer Warnungs-Seite


zu einer Reihe von Alpha-Ordner:


Sie können sich mit diesen Daten selbst einloggen (und werden höchstwahrscheinlich von NPC als besonders gefährlich klassifiziert). Hier auf alle Fälle die Inhalte der Ordner "Alpha 0.1" bis "Alpha 0.7":







Also handelt es sich bei Alpha 0.X um Probanden eines Experiments - nur dass die Probanden darüber nicht wussten.
Alpha 0.1 - Stefan Hartmann (uns längst bekannt, aber leider... naja, Sie wissen schon)
Alpha 0.2 - Mattis Fringe (klingt nach JJ Abrams ;-))
Alpha 0.3 - Susanne Leopold
Alpha 0.4 - Sabine Neumann (die verschwunden ist)
Alpha 0.5 - Marcel Bilger
Alpha 0.6 - Dirk Appel
Alpha 0.7 - Johanna Berger (da haben wir's)

Alle Probanden haben gemeinsam, dass ihre Verwandten an der Schizophrenie leiden bzw. leideten, und dass die Probanden selbst die ersten Anzeichen davon bekommen. Vererblich?

Nur Johanna ist mit "Befund: positiv" gekennzeichnet. Ausserdem steht bei allen ausser bei Johanna "Verbindung unterbrochen". Ist damit der Kontakt mit der Testperson gemeint, oder mit deren Synapsen? Man weiss es nicht. Noch nicht.

Monday, November 15, 2010

Alpha 0.7: Authentizität

Apollon-Blog ist meiner Meinung nach der strärkste Teil der Online-Geschichte um Alpha 0.7. Denn hier werden die gegenwärtigen Ereignisse, Beschlüsse und Nachrichten aufgegriffen - und mit der Weisheit eines Zeitreisenden aus dem Jahre 2017 beleuchtet. So werden die Themen, wie Nacktscanner, Urheberrecht bei Sportveranstaltungen, Stuttgart 21 konkretisiert.

Doch manchmal geschieht das Gegenteil - und das beweist die buchstäbliche weise Voraussicht der Autoren. Wie am Beispiel von Herrn Axel E. Fischer.

Am 12. November erschien folgender Text auf den Seiten von Apollo-Gruppe.

Anonymes Lästern über Unternehmen wird verboten

Die EU will seit Jahren die Werbung im Internet kontrollieren. Irgendwie kommt sie damit nicht weiter. Aber zumindest eines der einstmals hochgesteckten Zielen soll nun schnell erreicht werden: Das anonyme posten von Kommentaren über Produkte und Unternehmen in Foren wird verboten. Das soll die Leser vor Schleichwerbung durch bezahlte Kommentatoren schützen – aber auch die Unternehmer vor zur heftiger Kritik. Verkauft wird das Ganze als Verbraucherschutz und Initiative für mehr Transparenz.
Und, klar: Die Provider müssen auf Wunsch die IPs rausgeben und entschlüsseln. Ist ja logisch, würde ja sonst nicht funktionieren. (Link)
Nun zwei Tage später erklärte der CDU-Bundestagsabgeordnete und "Vorsitzender der Enquete-Kommission Internet und digitale Gesellschaft des Bundestags" seine völlig lächerliche, illusorische und eigentlich anti-demokratische These um Vermummungsverbot im Internet sowie "Radiergummi im Internet" (sic!). Das sind fast identische Sachverhalte. Alpha 0.7 kann wahrsagen. Oder wird die Dystopie von Alpha 0.7 bereits Wirklichkeit in Köpfen unserer Politiker.

Sunday, November 14, 2010

Alpha0.7: Zwischenbericht


Die erste Folge ist vorbei - und macht Lust auf mehr. Für unsere Geschichte sind folgende Tatsachen aus der ersten Episode wichtig:

* Prenzinger ist verunglückt (worden?). Deswegen kam er nicht ans Telefon, als ich ihn angerufen habe. (Man muss verstehen, dass wir - die Spieler von Alpha-ARG uns im Jahre 2017 befinden). Es macht also keinen Sinn, ihn zu kontaktieren. Dafür aber wissen wir nun, dass er der Verschwörung auf der Spur war.




* Stefan Hartmann hat tatsächlich eine Polizisten angegriffen. Doch so, wie der Polizist Robocop-mässig aussah, komme ich zur Schlussfolgerung, das waren die NPC-Einheiten, die im Studentenwohnheim kurz nach dem Verschwinden von Sabine Neumann auftauchten.


* Johannas Gedächtnisausfälle aus ihrem Blog sind nun deutlicher zum Ausdruck gekommen. Was meint sie eigentlich mit "Nach dem Essen muss ich noch einmal kurz aus dem Haus."???



Und jetzt ein richtig schönes Meta:

Für alle, die die erste Folge verpasst haben: hier findet man die erste komplette Folge "Prenzinger":
http://www.alpha07.de/de/media/folge-1-prenzinger/ (danke an Christian für den Tipp)

Ein weiteres Meta:
Es ist ein Forum in Alpha07.de eröffnet worden: http://www.alpha07.de/forum/
Wir sehen uns (c)

No more RickRoll?

Es war zu einem wahren Meme geworden, als das aus den 80-ger stammende Video von Rick Astley "Never Gonna Give You Up" auf YouTube plötzlich eine neue Funktion bekam: Rickrolling.


Dieses gesellschaftliche Phänomen, vor allem in Foren, lief folgendermassen ab: man brachte in Diskussion (egal um welche Thematik) ein Video rein, das gerade diese Thematik am besten beschrieb. Was die anderen nicht wussten: hinter dem YouTube-Link verbarg sich immer nur das Musikvideo von Rick Astley. Millionen von Seiten verwiesen auf dieses Video - daher wurde es bis zum letzten Moment sage und schreibe 41,720,910 mal gesehen, oder zumindest mit Schrecken wieder-und-wieder-besucht!

Am 1. April 2008 hat sogar YouTube alle Videos von der Frontpage auf Rickroll-Video verlinkt.

Doch nun ist das Video wegen der Urheberrechte gesperrt worden, wie BuzzFeed berichtet.

Natürlich, wurde gleich das Video wieder irgendwo hochgeladen, doch der historische, meistgefürchtete und vielleicht meistgeklickte Link bei YouTube ist weg.

Alpha 0.7: Peter Trester verschwunden.

Es ist nun bestätigt, Peter Trester, der Organisator der Suchaktion nach Verschwindenden Mitarbeitern von NPC ist nun ebenfalls verschwunden. Sein Kameramann ist verzweifelt.


Es wurde aber ein alarmierender Videoanruf aufgefangen: Stefan Hartmann ruft ebenso verzweifelt den Leiter von NPC, Prenzinger an.



Meta. Heute, am 14.11.2010, läuft die Serie bei SWR um 22:40 an. Erste Episode heisst "Prenzinger". Also werden wir wohl mehr über ihn erfahren. Oje.

Saturday, November 13, 2010

Super8: Drei Punkte.

Endlich ist wieder Bewegung im Spiel. ScariestThingIEverSaw.com wurde ergänzt. Erstens, hat sich die Auswahl der Dokumente geändert. Jetzt sieht die virtuelle Festplatte so aus:


Aber das ist noch nicht alles. Es gibt nun mehrere Dokumente zum Ausdruck. Das gelingt durch die folgenden Befehle:
.PRINT RSOA01 
.PRINT RSOA02
.PRINT RSOF01
.PRINT RSOF02
.PRINT RSOO01
Und hier sind die Ausdrücke:

rsoa01
rsoa02.jpg

rsof01
rsof02

rsoo01
Was erfahren wir aus diesen Dokumenten (abgesehen vom letzten, der leer zu sein scheint)?
Die Autorisationszeichen ist sehr aufschlussreich:

Diese Drei Punkte hat Josh bereits erwähnt, als er dem Mysterio die seltsamen Erbstücke seiner Mutter beschrieb:
[Host]: Those items you were asking abou: the oney your mother left you: some of them may
have belonged to your father they may be important
[Guest1]: important how?
[Host]: tyell me exactly what they are
[Guest1]: that scrap of film from the canister
[Guest1]: a picture of some guys in front of a building, looks like a hangar?
[Guest1]: and a metal cyilinder with three dots on it
[Host]: Is there anything inside the cylinder?
[Guest1]: no it's empty
Die Militär-Trucks, die man bereits gesichtet hat (drüben bei super8news gut zu erkennen) haben ebenso diese drei Punkte getragen:


Photo: BuzzMann, Source: super8news

Sind das Zeichen einer weiteren von der Öffentlichkeit geheim gehaltenen Militäraktion?

Auf jeden Fall haben wir die Ausweise der zumindest vier Mitarbeiter von Nellis Air Force Base.

Und hier, Übersichtlichkeits halber die Tabelle mit allen gewonnenen Informationen.


File-Nr.Image-IDIdentificationDuty AssignmentExpirationHinweis
rsoa0107-CES-8RB58-ORPH-42TechnicianRW-536-RD"Trogl" auf dem Foto
rsoa0223-MHC-2BR58-ORPH-47TechnicianRW-046-BM---
rsof0142-ELL-4LA58-ORPH-49ResearchRW-827-SM---
rsof0241-T0L-6OP58-ORPH-45ResearchRW-233-DK---
rsoa01leerleerleerleer---

Falls Ihnen irgendwelche Gesetzmässigkeiten oder Ideen auf/einfallen, immer wilkommen.


Flattr this

Alpha 0.7: Noch ein Opfer?

Sabine Neumann, die Peter Trester gestern angerufen hat und über Ähnlichkeiten ihrer Visionen mit denen von Stefan Hartman berichtete, ist verschwunden.


Hier ist das Interview von Peter Trester mit dem völlig verängstigten Nico Morhoff, dem Mitbewohner von Sabine.
Verständlich, denn ihre Wohnung wurde von der Spezialeinheit von NPC aufgesucht. Die "Polizisten" erklärten, Sabine wäre krank. (Wie ihr Vater berichtete, litt aber ihre Mutter an der Paranoiden Schizophrenie, so wie der Grossvater von Stefan Hartmann). Und: Sabine arbeitete ebenso bei Protecta Society. So wie Stefan. Und so wie Johanna. Die in ihrem Blog ziemlich verdächtig nach psychischen Störung klingt. Zufall? Vererblich?

Und wo ist Peter Trester selbst? Denn er wird auch vermisst, wie sein Kameramann beunruhigt berichtet.

Friday, November 12, 2010

Apollo 18

Eigentlich fand die Mission Apollo 18 nie statt. Sowie Apollo 19 und 20. Offiziell. Doch der unermüdliche Timur Bekmambetov weiss die Wahrheit - und er zeigt sie am 4. März 2011 mit seinem gleichnahmigen Film.


Denn, wie movieweb berichtet, war Apollo18-Mission sehr wohl erfolgreich - sie fanden... naja, schauen Sie es doch lieber selbst. Virales Video

Alpha 0.7: Stefan Hartmann gefunden?

Die Schüler aus Horst-Köhler-Gymnasium haben den Vermissten in einem Wald gesichtet. Es wurden unter anderem die weiteren Spuren von Stefan entdeckt, zum Beispiel ein mit Blut verschmierter Zettel:


Also ist die Paranoia doch bereichtigt? Und wieso hat er einen Verfolger niedergeschlagen, der einem Polizisten glich?

Ausserdem die Handy-Nr. von Prenzinger (den ich auch vorgestern versucht habe zu erreichen) im Notizbuch von Stefan weist auf NPC (Neurowissenschaftlichen Pre-Crime-Centers) hin. Denn Prenzinger ist Gründer und Leiter von NPC. Und in einem Interview mit Mila Antonovic (die zufälligerweise der Apollon-Gruppe angehört, gute Arbeit ;-) ) hat er alle Möglichkeiten einer Verschwörung, in die NPC verwickelt werden könnte, natürlicherweise abgelehnt:
Sie sollten, wenn es um solche Dinge wie Prävention geht, nicht einzelnen Menschen vertrauen, sondern unserer Demokratie. Das NPC ist das Instrument eines demokratischen Staates. Wir sind eine Behörde, wir werden von demokratisch gewählten Gremien kontrolliert. Missbrauch ist immer möglich, so naiv sollte man nie sein, aber beim NPC arbeiten über 100 Männer und Frauen. Es gibt einen Personalrat, sie haben Freunde und Familien, sind in Parteien, Gewerkschaften und Kirchen - glauben sie im Ernst dort hätte eine Verschwörung eine Chance? So etwas würde, ganz ohne unsere Technik, fast in dem Moment auffliegen, in dem die Verschwörer sich zu ihrer Verschwörung entschließen. Man muss wachsam sein, und man muss Leute wie uns kontrollieren. Beides geschieht, und das freut mich. Ich könnte sonst meine Arbeit nicht mit gutem Gewissen machen.
 Also, wenn da bei NPC etwas eben schief läuft, entweder muss Prenzinger seinem Gewissen entsagen, oder weiss er tatsächlich nichts über die abwegige Entwicklungen in der eigenen Institution. Was seltsam wäre.

Das ist nicht die einzelne Verbingung mit NPC: Peter Trester hat einige Ähnlichkeiten in Zeichnungen Stefans und Präsentationen von NPC entdeckt. Auf seine Nachfrage bei NPC, ob Stefan eventuell an irgendwelchen Programmen als Versuchskaninchen arbeitete, wurde mit einem zu sofortigen und zu eindeutigen "Nein" beantwortet.

Nun aber erhält der Gründer von Missing-Link einen Anruf von einer Frau, die gleiches geträumt hat wie Stefan. Massenpsychose? Oder doch ist da mehr dran?

Wednesday, November 10, 2010

Alpha 0.7: Hintergrunde über Hartmann

Jeder hat seine Traum. Stefan Hartman - auch. Doch - alles der Reihe nach.


Es hat gelungen, den Laptop von Stefan Hartmann zu knacken - und man fand eine Art digitales Tagebuch. Aus diesem Tagebuch erfahren wir über eine langsam anwachsende Panik und negative Entwicklungen Stefans Gemütszustandes.


Ausserdem wissen wir jetzt folgendes:
  • Protecta Society ist ein richtiges Sicherheits-Schloss.
  • Kollegen (könnte villeicht später relevant sein):
    Uwe Gonzoldt, Chef
    Gregor Olevski, Human Resources
    Sylvie XX, die Nette aus der Kantine
    Sabine, kenn ich aus dem AC
  • Stefan wird von Alpträume gequält, auch beim Tag, und langsam bekommt er Paranoia, und dann entscheidet er sich zu fliehen, um seine Verlobte und das Kind nicht zu gefährden
  • Er war Zeuge eines Videos: "Hab mir zwei mal das Video angesehen. Dieser Feld. So einer bin ich doch nicht. Und wenn doch?".
  • Telefonnummer von Prenzing: 01525 601 567 8 (Wer ist Prenzing wird spätestens bei der ersten Folge der Serie klar)
Ausserdem ruft - wohl bei der auf dem Plakat angegebenen Handy-Nummer - ein alter bekannte Stefans, aus deim Dorf, woher sie beide stammen. Er berichtet über das Stefans Trauma, das auch in diesem Artikel aus einer Zeitschrift konkretisiert wird:

Stefan war Zeuge eines Verbrechens, als sein Grossvater, der an der Paranoidalen Schizophrenie litt, ein Mädchen tötete.

Und nun hat Stefan offenbar Angst, dass die Paranoidale Schizophrenie erblich ist, daher ruft er seinen Psychiater an.

Ich habe übrigens bei beiden Telefonnummern angerufen.
Bei Beate (0174/4849433) :



Und bei Prenzinger (01525/ 601 567 8):



Die beiden haben zwar Anrufbeantworter, doch uns fehlen noch Informationen, um den beiden über etwas zu berichten. Noch. Naja, nicht vergessen: wir rufen das Jahr 2017 an. Vielleicht ist es noch nicht der richtige Zeitpunkt?


Flattr this

Tuesday, November 09, 2010

Alpha 0.7: ARG hat angefangen

Seit gestern schon erscheint die Trail-Seite http://www.alpha07.de/ in ihrer ganzen Pracht.


Es wird hier u.A. sehr ausführlich Deutschland des Jahres 2017 beschrieben, auch alle Charaktere sehr neutral präsentiert (was an sich bereits gut ist, denn so kommt deren Ambivalenz viel besser zum Ausdruck). Es gibt auch Meta-Informationen über Sendezeiten und über die Autoren der Serie.

Doch da ist endlich Bewegung im Spiel.

Bereits vor Wochen haben wir den Videoanruf aus dem Jahre 2017 bewundern können. Das ist Stefan Hartmann. Er ist verschwunden und wird von seiner Verlobten Beate gesucht.

Doch sie muss nicht allein durch die gut überwachten Strassen Deutschlands herumirren. Denn ein gewisser Peter Trester mit seinem Projekt Missing-Link sucht nach verschwundenen - und verschwindenden! - Menschen in Deutschland des Jahres 2017.




Das sind Bilder aus dem ersten Video in Sache Stefan Hartmann.
Meta. Alle Inhalte befinden sich auf der Trail-Seite, die auch die Meta-Informationen prominent beinhaltet. Das ist nicht immer üblich bei den ARGs (wo oft die Kulissen bis zum Ende geschlossen bleiben), aber ARGs haben ja keine einheitlichen Regeln. ARG selbst wird hier "Tutorial" genannt. Wir müssen wahrscheinlich im Fall von "Alpha 0.7" einfach die Content-Mauer zwischen ingame-Geschehnissen (IG) und der Meta-Ebene aufbauen. Und das können wir. Oh ja. Und vor allem müssen wir uns vor Auge die Transmedialität des Projekts halten - hier ist die vierte Wand sowieso aufgehoben (was die Kommunikation zwischen Charakteren und Rezipienten angeht). Brecht würde sich freuen. Stanislawski weniger. Wobei angesichts des für ARG typischen transmedialen Anti-Traditionalismus und Verschwinden von medialen Barrieren zwischen dem Sender und Empfänger (nicht verwechseln mit der Vierten Wand in einem ARG-Projekt! und auch mit der Content-Mauer zwischen IG und Meta) freut sich wohl auch Stanislawski. Ja, in all diesen Wänden und Mauern kann man sich ganz schön verirren, sind sie doch völlig unterschiedlich funktionalisiert.
Aus dem Interview mit Beate erfahren wir folgendes:
  • Stefan war sehr aufgeregt vor seinem Verschwinden
  • Er besuchte mehrere signifikanten Seiten die alle miteinander das eine gemeinsam haben: das menschliche Hirn, seine Erforschung und - tja - Versuche, Kontrolle über das Hirn zu übernehmen.
  • Sein Laptop ist verschlüsselt, d.h. Passwort scheint zu fehlen.
  • Es sind mehrere seltsamen Zeichnungen und Dokumente gefunden worden, wie zum Beispiel... das da:

    Was könnte "Wallenstein" bedeuten, ausser gleichnahmige Dramen-Trilogie von Schiller über den Feldherrn Wallenstein?
Wenn das ein ARG, und kein ARE (=Alternate Reality Experience) ist, dann müssen wir nun handeln. Sollen wir Beate unter ihrer Handy-Nr. 0174 / 4849433 anrufen? Und sagen, dass vielleicht die Stefans Arbeitsstelle etwas verdächtig klingt. Denn wenn die Mitarbeiter der Sicherheitsfirma Protecta Society verschwinden, dann ist sicherlich nicht alles so sicher...

Ich schlage vor einen regen Gedankenaustausch im Patmo-Forum:
http://forum.patmo.de/index.php?topic=460.0


Flattr this